HTC U12+ Top-Smartphone mit Einblicken

HTC setzt bei seinem neuen Topmodell U12+ nicht nur auf aufwändige Kameratechnik, sondern gewährt auch Einblicke ins Innenleben eines Smartphones.
Kommentieren
  • dpa
Interessante Einblicke: Optisch halbdurchlässig hat HTC die Glasrückseite der blauen Farbversion des U12+ gestaltet. Quelle: dpa
HTC U12+

Interessante Einblicke: Optisch halbdurchlässig hat HTC die Glasrückseite der blauen Farbversion des U12+ gestaltet.

(Foto: dpa)

HTC hat ein neues Spitzen-Smartphone mit zwei Dualkameras angekündigt. Das U12+ verfügt über eine Hauptkamera mit einem optisch wie elektronisch stabilisierten 12-Megapixel-Weitwinkelsensor sowie einem 16-Megapixel-Telesensor mit zweifach optischem Zoom.

Sie kann bildstabilisierte 4K-Videos mit 60 Bildern in der Sekunde aufnehmen und ermöglicht im manuellen Pro-Modus eine Belichtungszeit bis 32 Sekunden sowie das Speichern im unkomprimierten RAW-Format. Für die Frontkamera hat HTC zwei 8-Megapixel-Sensoren vorgesehen, die Aufnahmen sowohl mit Unschärfe als auch mit hohen Kontrasten (HDR) ermöglichen.

Das sechs zoll Große Display mit Quad-HD-Plus-Auflösung (2880 mal 1440 Pixel) ist im 18:9-Format ausgelegt, das Gehäuse mit Glasrückseite wasser- und staubgeschützt. Dem Gigabit-LTE-fähigen Qualcomm-Prozessor Snapdragon 845 stehen 6 Gigabyte (GB) Arbeitsspeicher zur Seite.

Dualkameras vorne wie hinten: HTCs neues Spitzen-Smartphone U12+. Quelle: dpa
Aufwändige Kameratechnik

Dualkameras vorne wie hinten: HTCs neues Spitzen-Smartphone U12+.

(Foto: dpa)

Für das U12+ hat HTC seine Edge-Sense-Technologie weiterentwickelt. Das Smartphone erkennt nicht nur, in welcher Hand es gehalten wird. Durch Drücken der unteren Seiten kann der Anwender auch Aktionen auslösen, die er vorher festgelegt hat. Das soll die Einhand-Bedienung erleichtern. Standardmäßig öffnet etwa ein kurzes Drücken des Gerätes die Kamera-App.

Vier Mikrofone sollen zudem den Ton bei Videoaufnahmen räumlicher machen. Ein Feature namens Sonic Zoom verspricht, entferntere Stimmen oder Geräusche heranholen zu können. Außerdem liegt dem Smartphone ein Headset mit aktiver Geräuschunterdrückung bei. Und es werden für die Musikwiedergabe hochauflösende Codecs wie aptX HD oder LDAC unterstützt.

Mit seinem 3500 Milliamperestunden starken Akku bringt das U12+ rund 188 Gramm auf die Waage. Das Gehäuse ist zwischen 8,7 und 9,7 Millimeter dick und bietet in der blauen Farbversion durch die halbtransparente Glasfärbung Einblicke ins technische Innenleben. Daneben gibt es eine schwarze und eine rote Version mit Farbeffekten auf der Glasrückseite.

Mit 64 GB erweiterbarem Speicher und Android 8.0 ist das U12+ ab Mitte Juni für 800 Euro zu haben. HTC hat auch eine Version mit 128 GB Speicher angekündigt.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite

Mehr zu: HTC U12+ - Top-Smartphone mit Einblicken

0 Kommentare zu "HTC U12+: Top-Smartphone mit Einblicken"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%