Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Klimastuhl von Klöber im Test Schön cool bleiben

Ein Stuhl, der an heißen Tagen für Abkühlung sorgt, ist genau das passende Testgerät für die aktuelle Hitzewelle. Doch der Klimastuhl der Firma Klöber kann noch mehr. Allerdings hat seine Vielseitigkeit auch ihren Preis.
21.06.2017 - 11:32 Uhr Kommentieren
Die Technik im Klimastuhl bleibt dezent im Hintergrund. (Foto: pr)
Unauffällige Eleganz

Die Technik im Klimastuhl bleibt dezent im Hintergrund. (Foto: pr)

Während der aufrechte Gang als ein entscheidender Faktor der Menschwerdung gilt, hat das Hinsetzen keinen so spektakulären Ruf. Zu Unrecht, denn wenn sich unsere frühesten Vorfahren bei ihren Streifzügen durch die Savanne nicht ab und zu bequem hingesetzt hätten, wären sie irgendwann entkräftet umgefallen – und die Geschichte wäre völlig anders verlaufen.

Zum Beispiel wäre der Klimastuhl niemals erfunden worden – jenes Möbelstück, das mir ein freundlicher Vertreter der Firma Klöber zu Testzwecken an meinen Schreibtisch gerollt hat. Ein Testgerät ganz nach meinem Geschmack, ist für mich doch im Laufe der Jahre das Sitzen zu einer echten Leidenschaft geworden. Da weckt ein Bürostuhl, der laut Hersteller für Wohlfühlklima beim Sitzen sorgt, natürlich meine Neugier.

Möbel gegen Stress und Schmerzen
S-Form
1 von 13

Schon eine gesunde und gerade Haltung am Schreibtisch entlastet Rücken und Nacken. Dabei stehen die Füße, das empfiehlt das Magazin „Chefbüro“, hüftbreit auf dem Boden und das Becken kippt nach vorne. Dabei richtet sich der Brustkorb automatisch auf und die Lendenwirbelsäule nimmt ihre physiologische Wölbung, die so genannte S-Form, ein.

(Foto: imago stock&peopleIMAGO)
Bürostuhl richtig einstellen
2 von 13

Eine weitere wichtige Voraussetzung für eine gesunde Haltung ist auch das richtige Mobiliar. Vor allem der Bürostuhl spielt eine große Rolle. Es reicht hier absolut aus, wenn er sich individuell an Rücken- und Armlehne sowie in Sitzhöhe- und tiefe einstellen lässt; es muss keine ergonomische Spezialanfertigung sein.

(Foto: obs)
Der Weg zum individuellen Bürostuhl
3 von 13

Sitzhöhe: Die richtige Sitzhöhe ist optimal, wenn die Ober- und Unterschenkel einen Winkel von 90 Grad bilden.
Tiefe des Sitzes: Zwischen Sitzfläche und Kniekehle sollte eine Faust passen.
Höhe der Rückenlehne: Die Höhe sollte so eingestellt sein, dass sich die Wölbung der Rückenlehne kurz oberhalb der Gürtellinie befindet.
Armlehnen: Die Oberarme sollten in entspannter Haltung gerade nach unten hängen können. Die Ellenbogen liegen dann auf der Armlehne auf. Der Ober- und der Unterarm bilden dabei einen rechten Winkel.

(Foto: dpa)
Bandscheibenvorfall
4 von 13

Wer allerdings schon eine Rückenerkrankung hat, wie beispielsweise einen Bandscheibenvorfall, der sollte einen ergonomischen Bürostuhl mit Gewichtseinstellung nutzen, bei dem sich auch Lendenwirbel- oder Kopf- und Nackenstützen einstellen lassen.

(Foto: dpa)
Steh-Sitz-Lösungen
5 von 13

„Noch besser als richtig zu sitzen ist es, weniger zu sitzen“, so das Chefbüro-Magazin. Stehen Sie deshalb so viel wie möglich auf und gehen bei der Arbeit umher. Ideal sind auch Steh-Sitzlösungen, bei denen der Schreibtisch per Knopfdruck zum Stehtisch wird.

(Foto: dpa)
Nackenschmerzen
6 von 13

Nacken-, Handgelenk- oder Schulterschmerzen können aber auch nicht nur durch das Sitzen, sondern auch durch die Computerarbeit verursacht werden. Lästige Beschwerden, die sich mit zusätzlichen Hilfsmitteln am Arbeitsplatz aber ganz einfach vermeiden lassen.

(Foto: imago)
Dokumentenhalter
7 von 13

Wenn Sie einen Dokumentenhalter an Ihrem Arbeitsplatz nutzen, bildet die Arbeitsfläche eine Schräge – dadurch wird der Nacken weniger gebogen. Denn Dokumente, die links oder rechts auf dem Schreibtisch liegen, belasten ihn unnötig. Auch Schultern und Augen werden durch den ständig Blickwechsel enorm beansprucht. Genauso verrenken müssen Sie sich , wenn die Dokumente vor oder hinter der Tastatur liegen. Kostenpunkt: je nach Qualität schon ab 15 Euro im Handel erhältlich.

(Foto: imago/blickwinkelImago)

Der erste Eindruck ist durchaus positiv: Der Klimastuhl ist unauffällig elegant in der Form, nur das Orange des Sitzbezugs ist für meinen Geschmack etwas zu grell – ich würde einen weniger auffälligen Farbton aus der angebotenen Palette wählen. Dafür tritt die Klimatechnik angenehm dezent in Erscheinung – und zwar in Form zweier Kippschalter am rechten Rand der Sitzfläche.

Mit diesen lässt sich das bedienen, was den Stuhl zum Klimastuhl macht: In Sitzfläche und Lehne sind Heizelemente und Lüfter verbaut, die dem Sitzenden entweder angenehme Wärme oder erfrischende Kühle spenden sollen.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Die Heizungsfunktion ähnelt einer Sitzheizung im Auto und wärmt laut Hersteller auf maximal 37 Grad Celsius – die Körpertemperatur eines gesunden Menschen. Die Lüftungsfunktion führt überschüssige Wärme vom Körper ab und soll Feuchtigkeit bis zu 95 Prozent im Sitz und 74 Prozent im Rücken (beides Herstellerangaben) verdunsten lassen.

    Angesichts der sommerlichen Temperaturen teste ich natürlich zunächst den Lüfter. Der Kippschalter auf Stufe 2 sorgt dafür, dass sich die gewünschte Abkühlung recht schnell bemerkbar macht. Für den Dauerbetrieb stelle ich dann auf Stufe 1 zurück – das schont den Akku und senkt den Geräuschpegel. Letzterer entspricht etwa dem eines modernen PC-Lüfters. Wer wie ich die Computerrevolution noch in ihren Anfangstagen erlebt hat, kennt da ganz andere Geräuschkulissen im Büro.

    Beim Aufstehen schaltet der Stuhl die Technik ab
    Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen
    0 Kommentare zu "Klimastuhl von Klöber im Test: Schön cool bleiben"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%