Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Kompakter Videoprojektor von NEC für Heim und Büro Heimkino im Kastenbrot-Format

Heimkinoprojektoren zaubern brillante Bilder auf die Leinwand und sind meist billiger als großformatige Flachbildschirme in LCD- oder Plasmatechnik. Ihr größter Nachteil: Im Wohnzimmer sehen sie nicht sonderlich gut aus. Im Gegenteil.
LT 170 von NEC

LT 170 von NEC

HB DÜSSELDORF. Weder mit einer klobigen Halterung unter der Decke montiert noch als Dekostück auf dem Couchtisch machen sie eine gute Figur. Die Alternative: der kompakte Beamer LT 170 von NEC. Er ist blitzschnell aufgebaut, liefert eine gute Bildqualität für seine Preisklasse und verschwindet in einer normalen Schublade, wenn man ihn nicht braucht.

Das Heimkino im Kastenbrot-Format ist ungefähr so groß wie zwei Zigarettenstangen nebeneinander und wiegt 1,8 kg. Was den LT 170 außerdem ideal für häufigen Auf- und Abbau macht, ist die automatische Keystone-Korrektur. Ist die Linse nicht optimal zur Leinwand ausgerichtet, erscheint das Bild trapezförmig. Also oben oder unten schmaler als an der gegenüberliegenden Seite. Das muss einjustiert werden.

Diese Aufgabe erledigte der LT 170 im Weekend-Journal-Test automatisch und zuverlässig. Ein Knopfdruck, und die Aufstellbeinchen fahren aus - nach horizontaler Ausrichtung ist alles erledigt. Zoom und Schärfe werden manuell optimiert.

Mit einer Leuchtstärke von 1 500 Ansi-Lumen sind auch bei Tageslicht gute Ergebnisse möglich. Hier merkt man die Konzeption auch für den Büroalltag als Präsentationsprojektor. Für den Kinoabend sollte man aber den Raum abdunkeln und den Economy-Modus einschalten. Das mindert den Geräuschpegel des Lüfters doch erheblich auf erträgliche 35 db/A, und laut Datenblatt bleiben noch 1 350 Ansi-Lumen übrig. Der Kontrastumfang wird mit akzeptablen 1000:1 angegeben.

Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen