Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Kundenzahl steigt überdurchschnittlich E-Plus wächst zu Lasten des Ergebnisses

Seite 2 von 2:

Gleichzeitig blieb der von den Kunden über Mobiltelefone im Durchschnitt getätigte Umsatz mit Gesprächen und Datenverbindungen im Jahresverlauf bei 24 ? stabil. Mittelfristig soll der Durchschnittsumsatz bei E-Plus von dem Multimedia-Dienst i-mode profitieren, mit dem die Kunden im Internet surfen oder E-Mails verschicken können. E-Plus bietet den in Japan entwickelten Dienst i-mode seit knapp zwei Jahren an. Mitte Februar nutzten rund 500 000 E-Plus-Kunden i-mode.

In Deutschland rangiert E-Plus mit weitem Abstand hinter den Branchenführern T-Mobile und Vodafone. Größter Konkurrent ist der kleinere Anbieter O2, eine Tochter des britischen Mobilfunkkonzerns MMO2. Um einen schlagkräftigeren Anbieter in Deutschland und in Europa zu schaffen, möchte KPN MMO2 übernehmen. Nach übereinstimmenden Angaben der beiden Konkurrenten scheiterten die jüngste Verhandlungen jedoch in der vergangenen Woche.

Startseite
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen
Serviceangebote