Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Mehrheit an Handy-Softwarefirma übernommen Nokia übernimmt Symbian-Kontrolle

Seite 2 von 2:

"Die anderen Eigner von Symbian werden jetzt entscheiden müssen, ob sie Teil von Nokia oder von Microsoft sein wollen", sagte John Strand, Mobilkommunikationsberater in Kopenhagen. Dies ähnele der Wahl zwischen Pest und Cholera. "Jetzt kann man ein Gleichheitszeichen zwischen Nokia und Symbian setzen", sagte Nordea Securities-Analyst Janne Rantanen.

Die Nummer zwei der Branche hinter Nokia, der US-Konzern Motorola, hatte sich vor einigen Monaten ganz aus Symbian zurückgezogen, wollte aber weiterhin Handys produzieren, bei denen Symbian-Software zum Einsatz kommt.

Die ersten Reaktionen der Minderheitseigner fielen jedoch positiv aus. "Für uns ändert sich durch die Übernahme eines größeren Anteils durch Nokia nichts", sagte ein Samsung-Sprecher und ergänzte, das Konsortium bleibe weiter wichtig.

"Es macht für jedes Betriebssystem Sinn, eine offene Plattform darzustellen", sagte ein Siemens-Sprecher. Man gehe nicht davon aus, dass Nokia es zu einem hauseigenen Standard machen wolle. Siemens sei ein Verfechter offener Plattformen. Derzeit werde Symbian in einem Mobiltelefon eingesetzt - es solle aber nicht in allen Modellen zur Verwendung kommen.

Sony Ericsson teilte mit, man werde die Situation analysieren und mit anderen Symbian-Partnern besprechen. Nokia-Aktien legten bis zum Nachmittag um 0,24 % zu auf 16,89 ?. Psion-Aktien hingegen verloren über 30 %. Analysten zufolge gab das auf mobile Kleincomputer (PDA) spezialisierte Unternehmen mit dem Verkauf seinen wichtigsten Vermögensgegenstand ab.

Startseite
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen
Serviceangebote