Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Neue Produkte Apple präsentiert größtes iPhone aller Zeiten – die Neuigkeiten im Überblick

Ein EKG am Handgelenk, das größte iPhone aller Zeiten und virtuelle Realität: Was die neuen Apple-Geräte können, wann sie kommen – und was sie kosten.
Kommentieren
Der Konzern aus Cupertino hat am Mittwochabend seine neuen Smartphones vorgestellt. Quelle: Reuters
Apple iPhone XS and XS Max

Der Konzern aus Cupertino hat am Mittwochabend seine neuen Smartphones vorgestellt.

(Foto: Reuters)

Apple hat am Mittwoch drei neue iPhones und die nächste Generation der Apple Watch vorgestellt. Vor etwa 1.000 Gästen im unterirdischen Saal des Steve Jobs Theater unweit des Hauptgebäudes im Apple Park in Cupertino präsentierte der Konzern das iPhone XS, das iPhone XS Max und das iPhone XR sowie die Apple Watch Series 4.

Die Veranstaltung stand unter dem Motto „Gather round“, ein Wortspiel, das so viel bedeutet wie: „sich um etwas versammeln“ – oder auch als Aufforderung zu verstehen ist: „Versammelt euch!“ Die Idee griff Apple-Chef Tim Cook in seiner Keynote auf: „Apple wurde gegründet, um den Computer persönlicher zu machen!“, rief er dem Publikum zu – vom Mac zum iPhone, zum iPad. Nun stehe sein Konzern kurz davor, zwei Milliarden Geräte mit dem Betriebssystem iOS verkauft zu haben.

An den Erfolg will der Konzern aus Cupertino anknüpfen, der Anfang August an der Wall Street als erstes Unternehmen die Bewertung von einer Billion Dollar erreichte. Hier die wichtigsten Neuigkeiten im Überblick.

iPhone XS und XS Max

„Heute werden wir das iPhone X auf das nächste Level bringen“, kündigte Apple-Chef Cook an. Mit dem iPhone XS und dem iPhone XS Max stellt der Konzern jedoch eher logische Weiterentwicklungen und Verbesserungen bestehender Modelle vor, insbesondere bei der Kamera und den Fotofunktionen. Bei allen iPhones fällt der Home-Button weg, sie werden per Gesichtserkennung geöffnet.

Das neue iPhone XS besitzt wie sein Vorgängermodell iPhone X aus dem vergangenen Jahr ein OLED-Display und hat die gleiche Größe (5,8 Zoll). Apple verkauft es in den Farben Gold, Silber und Spacegrey ab 999 Dollar für 64 GB. Mit dem iPhone XS Max, ebenfalls mit OLED-Display und einer Größe von 6,5 Zoll, stellt Apple sein bislang größtes iPhone vor. Es kostet sportliche 1.099 Dollar für 64 GB.

Als erster Konzern konnte Apple die Bewertung von einer Billion Dollar erreichen. Dementsprechend selbstbewusst betrat Apple-Chef Tim Cook die Bühne – und kündigte direkt die nächste Rekordmarke an: Der Konzern stehe kurz vor dem Verkauf des zweimilliardsten Geräts mit dem hauseigenen Betriebssystem iOS. Quelle: AFP
Billion-Dollar-Baby

Als erster Konzern konnte Apple die Bewertung von einer Billion Dollar erreichen. Dementsprechend selbstbewusst betrat Apple-Chef Tim Cook die Bühne – und kündigte direkt die nächste Rekordmarke an: Der Konzern stehe kurz vor dem Verkauf des zweimilliardsten Geräts mit dem hauseigenen Betriebssystem iOS.

(Foto: AFP)

Beide Geräte können ab Freitag vorbestellt werden und sind ab dem 21. September erhältlich.

Um die Energieversorgung der Geräte zu verbessern, stattet Apple sie mit der neuen Chipgeneration A12 aus. Apple entwickelt die kleinen Kraftpakete inzwischen selbst. Sie sollen vor allem die künstliche Intelligenz für die Gesichtserkennung unterstützen und die Fotofunktionen und Darstellungen der Augmented-Reality-Plattform ARKit 2 verbessern – mit fünf Billionen Rechenoperationen pro Sekunde.

Die Kamera des iPhone XS hübscht Apple ebenfalls auf. Sie soll dank des neuen A12-Chips und einer neuen Funktion, die Apple Smart HDR nennt, mehr Bilder pro Sekunde aufzeichnen und Aufnahmen klarer, schärfer und detailreicher darstellen. In der Foto-App können iPhone-Besitzer künftig nachträglich die Tiefenschärfe ihrer Aufnahmen einstellen. Die neuen Modelle iPhone XS und iPhone XS Max können künftig mit zwei Sim-Karten betrieben werden, etwa um das Geschäftstelefon von dem Privatgerät zu trennen.

Mit dem iPhone XS Max präsentiert Apple das größte iPhone aller Zeiten. Gemeinsam mit der etwas kleineren Variante iPhone XS ist es die Weiterentwicklung des iPhone X aus dem vergangenen Jahr. Als dritte Variante präsentiert der Konzern außerdem das etwas günstigere iPhone XR. Quelle: AP
Aller neuen iPhone-Dinge sind drei

Mit dem iPhone XS Max präsentiert Apple das größte iPhone aller Zeiten. Gemeinsam mit der etwas kleineren Variante iPhone XS ist es die Weiterentwicklung des iPhone X aus dem vergangenen Jahr. Als dritte Variante präsentiert der Konzern außerdem das etwas günstigere iPhone XR.

(Foto: AP)

Und noch ein drittes Smartphone stellte Apple vor: Das neue iPhone XR soll Kunden erreichen, die weniger Geld ausgeben wollen. Es besitzt eine Displaygröße von 6,1 Zoll, hat anders als seine zwei Vorgänger jedoch nur einen LCD-Bildschirm. Der Verkaufspreis startet bei 749 Dollar für 64 GB. Wie beim iPhone XS und beim iPhone XS Max fällt auch beim iPhone XR der Home-Button weg. Es besitzt das gleiche Kamerasystem wie das iPhone XS und ebenfalls den A12-Chip.

Apple Watch Series 4

„Apple Watch hat neu definiert, was eine Uhr für dich tun kann“, warb Apple-Chef Cook. Die Uhr solle ein „intelligenter Wächter“ hinsichtlich der Gesundheit der Menschen sein, ergänzte Chief Operating Officer Jeff Williams.

Die Preiskategorien: Ein iPhone XS gibt es ab 999 Dollar. Wem es auf die Größe ankommt, bezahlt für das iPhone XS Max mit 64 GB 1099 Dollar. Das iPhone XR startet ab einem Preis von 749 Dollar. Quelle: AP
Teures Vergnügen

Die Preiskategorien: Ein iPhone XS gibt es ab 999 Dollar. Wem es auf die Größe ankommt, bezahlt für das iPhone XS Max mit 64 GB 1099 Dollar. Das iPhone XR startet ab einem Preis von 749 Dollar.

(Foto: AP)

Die neue Generation Apple Watch Series 4 wird noch mehr zum Mediziner am Arm. Ihre Sensoren erkennen, wenn ihr Besitzer fällt, schwankt oder ausrutscht – und alarmiert ihn. Der Besitzer kann direkt mithilfe der Uhr einen Notruf absetzen. Bewegt er sich für eine Weile nicht, übernimmt die Apple Watch dies für ihn.

Weitere neue medizinische Funktionen kommen hinzu: Die Apple Watch weist den Besitzer darauf hin, wenn seine Herzrate zu niedrig ist oder der Herzrhythmus durch Unregelmäßigkeiten auffällt, was ein Hinweis auf Herzkammerflimmern sein kann. Nicht zuletzt kann der Besitzer mit der Uhr ein Elektrokardiogramm (EKG) aufzeichnen, da die Uhr den elektrischen Impuls des Herzens aufzeichnet, so Apple. Das Drücken der digitalen Krone innerhalb der dazugehörigen App startet die Aufzeichnung.

Die neuen Features der Uhr sollen ab Ende des Jahres in den USA verfügbar sein. Der Nutzer behalte die volle Kontrolle über seine Daten und entscheide selbst, welche Informationen er mit Dritten teilt, warb Williams.

Auch das Design der Apple Watch hat Apple überarbeitet. Das Display wird 30 Prozent größer, ohne die bisherige Gehäuseabmessung zu erhöhen. Die Anzeige reicht nun fast bis an die Ecken des Bildschirms. Fotos und Kalendereinträge sollen künftig besser erkennbar sein.

Die digitale Krone befindet sich weiterhin an der rechten Seite des Ziffernblatts. Der rote Punkt, der auf die LTE-Fähigkeit hinweist, ist jedoch dezenter und nur als Linie erhalten. Die Krone gibt dem Nutzer künftig haptisches Feedback. Der Lautsprecher wandert auf die andere Seite der Uhr, ist 50 Prozent lauter, wirbt Apple. Das soll vor allem die Kommunikation mit der Sprachassistentin Siri besser unterstützen.

Eine neue EKG-App soll die Apple Watch Series 4 laut COO Williams zum „intelligenten Hüter der Gesundheit“ machen. Die App nutze eingebaute Elektroden und einen Herzfrequenzsensor, um den Herzrhythmus zu messen, zu analysieren und sogar vor einem Vorhofflimmern warnen zu können. Quelle: Reuters
Uhr fürs Herz

Eine neue EKG-App soll die Apple Watch Series 4 laut COO Williams zum „intelligenten Hüter der Gesundheit“ machen. Die App nutze eingebaute Elektroden und einen Herzfrequenzsensor, um den Herzrhythmus zu messen, zu analysieren und sogar vor einem Vorhofflimmern warnen zu können.

(Foto: Reuters)

Die neuen Modelle der Apple Watch kommen für 399 Dollar beziehungsweise 499 Dollar für das Modell mit LTE in den Handel. Den Preis des aktuellen Series-3-Modells senkt Apple auf 279 Dollar.

Die neuen Uhren ohne LTE-Verbindung können ab dem 14. September in 26 Ländern, darunter Deutschland, vorbestellt werden und sind ab dem darauffolgenden Freitag verfügbar. Die internetfähigen Uhren verkauft Apple zunächst in 16 Ländern.

Apple-Chef Tim Cook setzt große Hoffnungen in das erste Produkt, das allein unter seiner Führung entstand. Im Mai sagte er, die Produktkategorie habe nun die Größe einer „Fortune-300-Firma“.

Preise und Verfügbarkeit

• Das iPhone XS und das iPhone XS Max werden in Modellen mit Speicherkapazitäten von 64 GB, 256 GB und 512 GB in Spacegrau, Silber und einem neuen Finish in Gold beginnend ab 1.149 Euro inkl. MwSt. und 1.249 Euro inkl. MwSt. über die Apple-Homepage, die Apple-Store-App und die Apple-Stores verfügbar sein und sind auch bei autorisierten Apple-Händlern und Mobilfunkanbietern erhältlich.

• Kunden können das iPhone XS und das iPhone XS Max ab Freitag, den 14. September mit Verfügbarkeit ab Freitag, den 21. September in mehr als 30 Ländern und Gebieten vorbestellen, darunter auch in Deutschland.

Startseite

Mehr zu: Neue Produkte - Apple präsentiert größtes iPhone aller Zeiten – die Neuigkeiten im Überblick

0 Kommentare zu "Neue Produkte: Apple präsentiert größtes iPhone aller Zeiten – die Neuigkeiten im Überblick "

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote