Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Neuer Mobilfunkstandard Apple will offenbar frühestens 2020 ein 5G-iPhone auf den Markt bringen

Der Tech-Gigant lässt sich einem Bericht zufolge Zeit mit der Einführung eines 5G-kompatiblen iPhones. Doch das birgt Risiken.
Kommentieren
Der Tech-Konzern will offenbar noch bis mindestens 2020 mit der Markteinführung eines 5G-fähigen iPhones warten. Quelle: Reuters
Apple

Der Tech-Konzern will offenbar noch bis mindestens 2020 mit der Markteinführung eines 5G-fähigen iPhones warten.

(Foto: Reuters)

Düsseldorf Apple will offenbar mindestens bis zum Jahr 2020 warten, bevor es ein iPhone-Modell herausbringt, das mit dem neuen Mobilfunkstandard 5G kompatibel ist. Das berichtet die Agentur Bloomberg unter Berufung auf Insider. Möglicherweise spekuliert der Tech-Konzern aus Cupertino wie bei der Einführung der Mobilfunkstandards der dritten und vierten Generation auf Kinderkrankheiten der Konkurrenzprodukte. Ein Beispiel wäre etwa eine lückenhafte Netzabdeckung. Diese Probleme wolle Apple mit einem späteren Start eines 5G-iPhones umschiffen.

Bislang konnte es sich Apple tatsächlich leisten, vergleichsweise spät auf die Einführung neuer Mobilfunkstandards zu reagieren. Doch im Falle von 5G könnte die Strategie riskant sein, warnen Experten. „Apple war immer ein Nachzügler bei der Mobilfunktechnologie“, sagt Mark Hung, Analyst beim US-amerikanischen Marktforschungsunternehmen Gartner. Doch 5G werde viel leichter zu vermarkten sein und wenn Apple mit der Einführung eines 5G-kompatiblen iPhones über das Jahr 2020 hinaus warte, könne sich das negativ auf die Marktstellung auswirken.

Der neue Mobilfunkstandard 5G soll einen Transfer von sehr großen Datenpaketen nahezu ohne Verzögerung ermöglichen, weswegen er für zahlreiche Anwendungen wie das autonome Fahren oder chirurgische Eingriffe mit ferngesteuerten Roboterarmen unerlässlich ist. Die 5G-Konnektivität von neuen Geräten könnte zum wichtigsten Verkaufsargument werden.

Und während Apple abwartet, könnte sich die Konkurrenz bereits wichtige Marktanteile sichern: Samsung plant die Einführung von 5G-fähigen Smartphones im Rahmen seiner Galaxy-Modellreihe bereits im kommenden Jahr. Und auch die chinesischen Hersteller Oppo und Huawei haben bereits angedeutet, 5G-kompatible Smartphones 2019 auf den Markt bringen zu wollen.

Mit Material von Bloomberg

Startseite

Mehr zu: Neuer Mobilfunkstandard - Apple will offenbar frühestens 2020 ein 5G-iPhone auf den Markt bringen

0 Kommentare zu "Neuer Mobilfunkstandard: Apple will offenbar frühestens 2020 ein 5G-iPhone auf den Markt bringen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote