Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Smartphone-Doktor Die gr0ße Android-Wanderbewegung

Viele Android-Tablets und Smartphones erlauben die Erweiterung des eingebauten Speichers mit Hilfe von microSD-Karten. Die folgenden Tipps helfen Ihnen, Daten und Apps unter Android auf Speicherkarten auszulagern.
Kommentieren
  • Handelsblatt
Screenshot der Einstellungen vom Galaxy-Tablet mit Android 4.3: Per Touch Daten auf die SD-Karte verschieben. Quelle: Screenshot

Screenshot der Einstellungen vom Galaxy-Tablet mit Android 4.3: Per Touch Daten auf die SD-Karte verschieben.

(Foto: Screenshot)

San Francisco Viele Android-Tablets und Smartphones erlauben die Erweiterung des eingebauten Speichers mit Hilfe von microSD-Karten. Das ist ungemein praktisch, anders als bei Apples iPads etwa hat man jederzeit freien Zugriff auf alle Dateien, allerdings sind sie nicht immer einfach zu nutzen. Da viele Geräte-Hersteller den Punkt microUSB unterschiedlich handhaben und manchmal eigene Menüunterpunkte anlegen, lassen sich nur generelle Tipps geben.

Der wichtigste Tipp vorweg: immer den schnellstmöglichen Speichertyp kaufen. Der Datentransfer, besonders bei Fotos oder der Aufnahme von HD-Videos, ist schon erheblich und kann das ganze Gerät deutlich verlangsamen. Empfehlenswert sind microSD-Karten ab der Geschwindigkeitsklasse class 6 oder besser class 10.

Auf den Standard achten

Zudem unterstützen viele Geräte heute offiziell nur den microSDHC-Standard. Das bedeutet, es werden keine Karten über 32-GB erkannt. Neue und superschnelle Karten im Standard SDXC mit bis zu 128 GB-Speicherplatz bieten da erhebliche Vorteile. Es lohnt sich, beim Händler seines Vertrauens vorbeizugehen und vor Ort zu prüfen, ob die großen Versionen unterstützt werden. Oft geht es. Dann passen auch mehrere HD-Kinofilme für den kompletten Interkontinentalflug wieder aufs Gerät.

Ist eine microSD-Karte eingesetzt, als erstes nach einem „Datei-Manager“ im Menü suchen. Falls es keinen gibt, eine App wie den beliebten Astro Filemanager installieren.

Das Angebot an Apps ist aber riesig, jeder kann eine App nach seinem Geschmack finden. Damit lassen sich bequem alle möglichen Sorten von Daten, von Fotos bis Musik und Dokumente, zwischen microSD-Karte, Gerätespeicher und Clouddiensten wie Dropbox hin und her verschieben.

Der Handelsblatt Expertencall
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: Smartphone-Doktor - Die gr0ße Android-Wanderbewegung

0 Kommentare zu "Smartphone-Doktor: Die gr0ße Android-Wanderbewegung"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.