Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

So geht es leichter Fotos bearbeiten

Die Maus stellt sich bei vielen Retuschearbeiten in Fotoprogrammen als recht ungenaues Eingabewerkzeug heraus. Viel praktischer sind da Grafiktabletts.
  • Jörg Schieb

Neuere Fotoprogramme leisten eine Menge: Sie entfernen auf Knopfdruck rote Augen, helfen beim Retuschiere oder Entfernen von Kratzern und unterstützen ganz allgemein das Nachbearbeiten von digitalen Bildern. Allerdings stellt sich die Maus bei vielen Retuschearbeiten als recht ungenaues Eingabewerkzeug heraus.

Viel praktischer sind da Grafiktabletts, die es im Fachhandel bereits ab 50 Euro gibt. Sie werden an die USB-Schnittstelle des PC angestöpselt und ermöglichen ein viel präziseres Arbeiten. Die Eingabe erfolgt hier über Stift. Mit ihm kann man freihändig zeichnen und Menüs durch Antippen aktivieren. Ideal, um Details oder Feinheiten zu bearbeiten.

Startseite