Switch Neue Nintendo-Konsole kommt im März

Nintendo geht mit der neuen Konsole Switch in die Offensive. Sie soll sowohl am Fernseher als auch unterwegs nutzbar sein. Nintendo tritt damit nicht nur gegen Playstation und Xbox an, sondern auch gegen Smartphones.
Kommentieren

Nintendo Switch: Von der Konsole zum Tablet

TokioNintendo bringt seine neue Konsole Switch am 3. März auf den Markt. Mit einem US-Preis von rund 300 Dollar wird sie in etwa genauso viel kosten wie die aktuellen Konkurrenzgeräte von Sony und Microsoft. Die Spiele für die Switch sollen ohne regionale Einschränkungen weltweit nutzbar sein, kündigte Nintendo am Freitag an.

Die Switch-Konsole ist der große Hoffnungsträger für Nintendo, nachdem das vorherige Modell Wii U sich schlecht verkauft und für hohe Verluste gesorgt hatte. Der traditionsreichen Spielefirma macht unter anderem die Konkurrenz günstiger bis kostenloser Spiele für Smartphones und Tablets zu schaffen. Vor kurzem brachte Nintendo mit Super Mario erstmals eine seiner beliebten Spielefiguren in ein Smartphone-Spiel ein. Nintendos Vision ist, dass man mit der Switch mit ihrem Touchscreen zum einen unterwegs spielt, sie aber auch über eine Docking-Station an den Fernseher anschließen kann.

Die Controller zur Steuerung können sowohl ans Display angesteckt als auch separat genutzt werden. Sie haben beide Bewegungs-Sensoren wie bei Nintendos Erfolgsmodell Wii, was zum Beispiel ein neues Box-Spiel ermöglicht. Im Party-Game „1-2-Switch“ können zwei Spieler jeweils einen der Kontroller nutzen, zum Spielen auf dem Fernseher werden sie für eine Person in einer Halterung zusammengesteckt. Für gemeinsames Spielen über das Internet wird wie bei der Konkurrenz ein kostenpflichtiges Abo notwendig sein.

Unterwegs sollen die Akkus der Switch mit ihrem 6,2 Zoll (15,7 cm) großen Multitouch-Display je nach Spiel zwischen 2,5 und 6 Stunden halten, hieß es. Insgesamt seien schon jetzt rund 80 Spiele für die Switch in Entwicklung, betonte Nintendo. Der Mangel an attraktiven Games war ein Problem der Wii U. Jetzt kommen populäre Titel wie „Fifa“ auf Nintendo-Konsolen zurück. Gleich zum Start gibt es das von Fans seit langem erwartete neue Spiel aus der „Zelda“-Reihe, „Breath of the Wild“. Zum Jahresende folgt ein Spiel mit Super Mario, in dem Nintendos Kultfigur in realistischer Stadt-Umgebung unterwegs ist.

Infrarot-Kamera und verfeinerter Rüttel-Mechanismus

Smartphone-Spiele auf dem Retro-Trip
Super Mario Run
1 von 5

Lange Zeit tat sich der traditionsreiche Videospiel-Gigant Nintendo schwer, ins Smartphone-Zeitalter einzusteigen. Seit dem 15. Dezember lässt Nintendo allerdings seine bekannteste Figur auf die Smartphones. Super Mario tut auch auf dem Handy das, was er am besten kann: Laufen und hüpfen. Das klassische Spielprinzip wurde für Smartphones allerdings deutlich vereinfacht.

Trotzdem muss der Spieler aufmerksam und reaktionsschnell sein. Das durchdachte Leveldesign motiviert zu mehreren Durchläufen, wodurch das anfangs klein wirkende Spiel deutlich an Umfang gewinnt. Preislich will Nintendo seinen Helden allerdings vergolden: Zwar gibt es kostenlose Probelevel, für den vollen Umfang werden aber satte 9,99 Euro fällig.

Bully: Anniversary Edition
2 von 5

Alte Bekannte sind auch Rockstar Games. Die Macher der „GTA”-Reihe stecken auch hinter „Bully: Anniversary Edition”. Das Spiel wurde zuerst vor zehn Jahren veröffentlicht und ist eine Art „GTA Junior”: Teenager Jimmy ist kein Engel und schon von vielen Schulen geflogen. Auch auf der Bullworth Academy gerät er schnell zwischen die Fronten: Die Sportler haben es auf ihn abgesehen, die Streber machen sich über ihn lustig und bei den Mädchen hat er keinen Erfolg. Zeit also, sich Respekt zu verschaffen.

Jimmy prügelt sich durch den Schulalltag, schafft sich mit kleinen Gefallen Freunde und muss auch im Unterricht Prüfungen bestehen. „Bully” bietet eine ähnliche Spielmechanik wie „GTA”, so dass sich Fans hier direkt zu Hause fühlen. Die „Anniversary Edition” für iOS und Android gibt es für 6,99 Euro.

Retro City Rampage DX
3 von 5

An die früheren Teile von „GTA” erinnert auch „Retro City Rampage DX” von Vblank Entertainment. In Retro-Pixelgrafik darf sich der Spieler durch mit Popkultur-Referenzen gespickte Level ballern. Ob man eine Fahrt im DeLorean aus „Zurück in die Zukunft” wagt oder wie Mario auf die Köpfe der Gegner hüpft – die über 60 Missionen des schnellen und bunten Spiels sind mit witzigen Anspielungen vollgestopft.

Wie im ursprünglichen „GTA” sehen die Spieler die Figur aus der Vogelperspektive laufen, schießen und herrenlose Autos kapern. Für iOS gibt es den spaßigen Retrotrip schon länger, nun ist auch die Android-Version erschienen. Sie kostet 5,49 Euro im Play Store.

Dragon Quest VIII
4 von 5

Auch „ Dragon Quest VIII: Die Reise des verwunschenen Königs” führt in vergangene Zeiten zurück. Und darum geht's: Mit einem magischen Zepter verwandelt der Hofnarr den König in einen Troll, die Prinzessin in ein Pferd und den Hofstaat in Pflanzen. Nur der namenlose Held bleibt verschont. Gemeinsam mit den verzauberten Adligen muss dem Hofnarr das Handwerk gelegt werden.

„Dragon Quest VIII” war der erste Teil der Reihe mit einer kompletten 3D-Umgebung. Für den 3DS wurde die in die Jahre gekommene Grafik aufgehübscht – das Gameplay dagegen ist bis heute frisch geblieben. Wer etwa 40 Euro investiert, kann sich auf ein gutes Spiel mit großem Umfang freuen.

Dawn of Titans
5 von 5

Komplett neu und grafisch beeindruckend ist „Dawn of Titans” von Natural Motion. Bei dem Strategiespiel für iOS und Android können die Spieler nicht nur beeindruckende antike Städte aufbauen, sondern auch riesige Heere aufstellen und mit ihnen in den Krieg ziehen. Die Schlachten beeindrucken durch die schiere Anzahl an beteiligten Einheiten – ein solches Gewimmel sieht man selten auf Smartphones.

Eine entscheidende Rolle spielen dabei die namensgebenden Titanen. Sie stechen nicht nur durch ihre Größe hervor, sondern können mit ihrer Stärke ganze Schlachten allein entscheiden. Die Echtzeit-Strategie hat eine angenehme Tiefe, die für Anfänger geeignet ist, aber auch Fortgeschrittene nicht langweilt. „Dawn of Titans” ist kostenlos, finanziert sich aber durch In-Game-Verkäufe.

Bei den Controllern der Switch verfeinerte Nintendo den eingebauten Rüttel-Mechanismus. So könne man zum Beispiel realistisch den Effekt erzeugen, als halte man ein Glas, in das Eiswürfel reingeworfen würden und es sich mit Wasser fülle, hieß es.

Der rechte Controller hat eine Infrarot-Kamera, die Entfernungen und die Form von Objekten erkennen kann. Der andere Controller hat einen Knopf, mit dem man Fotos und später auch Videos vom Spielgeschehen aufnehmen kann - eine bei Gamern populäre Funktion.

Der Preis der Switch in Europa wurde zunächst nicht genannt. Die Vorbestellungen starten zumindest in Japan am 21. Januar. Die Investoren waren nicht beeindruckt: Die Nintendo-Aktie verlor nach der Präsentation 5,75 Prozent.

  • dpa
Startseite

Mehr zu: Switch - Neue Nintendo-Konsole kommt im März

0 Kommentare zu "Switch: Neue Nintendo-Konsole kommt im März"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%