Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Telekommunikation AOL steigt ins Mobilfunkgeschäft ein

Der Online-Dienst AOL Deutschland will noch in diesem Jahr ins Mobilfunkgeschäft einsteigen und Dienste wie E-Mail und Internettelefonie per Handy anbieten. "Wir haben entschieden, in die Produktbreite zu investieren", bestätigte AOL-Chef Charles Fränkl der Wirtschafts Woche.

HB DÜSSELDORF. Mit Mobilfunkbetreibern und der Bundesnetzagentur in Bonn verhandele AOL bereits. Fränkl wolle feste Kapazitäten bei einem Netzbetreiber anmieten und unter eigenem Namen und eigener Vorwahl weiterverkaufen. AOL-Kunden sollen dadurch alle Dienste von der E-Mail bis zur Internettelefonie auch unterwegs nutzen können.

Gleichzeitig öffne sich AOL für alle Internetnutzer, sagte Fränkl. Dann würden alle Dienste, die bisher nur den AOL-Zugangskunden vorbehalten waren, nach und nach auf dem Portal allen Internetnutzern angeboten.

Der Handelsblatt Expertencall
Startseite