Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

ThinkPad X1 Lenovo stellt Falt-Gerät in Notebook-Größe vor

Nach dem von Samsung vorgestellten Auffalt-Smartphone „Galaxy Fold“ zieht Lenovo nach. Das Gerät in Notebook-Größe soll 2020 auf den Markt kommen.
Kommentieren
Der PC-Spezialist präsentiert nun ein faltbares Notebook. Quelle: Reuters
Lenovo

Der PC-Spezialist präsentiert nun ein faltbares Notebook.

(Foto: Reuters)

OrlandoAls erste Geräte mit faltbarem Display wurden bisher Smartphones vorgestellt, die sich zu einem Tablet aufklappen lassen - der PC-Spezialist Lenovo denkt jetzt mit einem Notebook eine Nummer größer. Das in der Nacht zum Dienstag präsentierte Modell aus der Reihe ThinkPad X1 hat aufgefaltet einen Bildschirm mit einer Diagonale von 13,3 Zoll (rund 33,8 cm). Das Gerät hat keine Hardware-Tastatur, dafür füllt das Display die gesamte Oberfläche aus. Lenovo stellt einen Marktstart für das Jahr 2020 in Aussicht.

Bisher haben Samsung und Huawei Auffalt-Smartphones präsentiert. Das rund 2.000 Euro teure Galaxy Fold von Samsung sollte sogar schon Ende April in den Handel kommen, der Marktstart wurde jedoch auf unbestimmte Zeit verschoben, nachdem Journalisten mehrere Testgeräte kaputtgingen. Das weckte auch Zweifel daran, inwiefern die Gerätekategorie technisch ausgereift ist.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "ThinkPad X1: Lenovo stellt Falt-Gerät in Notebook-Größe vor"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.