Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

USB-Sticks als Schlüssel Daten schützen ohne Passwort

Die passwortgeschützte Ab- und Anmeldeprozedur auf Windows-Rechnern ist etwas umständlich, wenn Sie nur mal kurz Ihren Schreibtisch verlassen müssen. Außerdem bietet allein der Schutz durch ein Passwort niemals hundertprozentigen Schutz vor unberechtigten Zugriffen. Deshalb gibt es Lösungen, die nicht nur sicherer sind, sondern auch die Ab- und Anmeldung beschleunigen.

Die Software „Logon“ von Abylon beispielsweise sichert den Rechner so ab, dass sich dieser nur noch mit der passenden Chipkarte, einem USB-Stick oder einer CD beziehungsweise DVD freischalten lässt. Wenn Sie Ihren Arbeitsplatz verlassen, ziehen Sie einfach den externen Speicher ab, und Ihr Rechner wird gesperrt oder abgemeldet.

„Logon“ unterstützt „Vista“ und sogar RFID-Karten. Das sind Chips, die über Radiowellen ausgelesen werden. Ein ähnliches System bietet die Firma SCM Microsystem mit dem „Chipdrive Secure Stick“ an. Das ist ein USB-Stick mit eingebauter Chipkarte im SIM-Karten-Format. Steckt der Nutzer den Stick in eine USB-Schnittstelle und gibt seine PIN in das Eingabefeld ein, erhält er Zugriff auf sämtliche Daten. Wird der „Secure Stick“ aus der USBSchnittstelle entfernt, sind alle Daten auf dem Stick und dem Rechner sofort wieder sicher geschützt.

Praktisch: Das Zusatztool „Form Fill“ füllt Formulare im Internet automatisch aus, sobald die persönlichen Daten auf der Chipkarte hinterlegt worden sind.

Startseite
Serviceangebote