Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Vodafone-Partner Schlecker weitet Handy-Angebot aus

Mit der Drogeriekette Schlecker ist ein weiterer Discounter in das Mobilfunkgeschäft eingestiegen. Nach einer Testphase will die Gesellschaft nun bundesweit SIM-Karten ohne Handys in den 10 000 Filialen vertreiben, wie das Unternehmen am Montag in Düsseldorf mitteilte.

dpa STUTTGART/DÜSSELDORF. Für sein Angebot nutzt Schlecker das Netz von Vodafone D2. Vodafone hatte sich lange Zeit gegen eine Kooperation mit Billiganbietern ausgesprochen, will nun aber angesichts des harten Wettbewerbs sein Netz für weitere Zwischenhändler öffnen.

Die Mobilfunkpreise in Deutschland waren nach dem Einstieg von Simyo und Aldi in das Marktsegment massiv unter Druck geraten. Alleine im vergangenen Jahr rutschten die Tarife um 11,5 Prozent ab, in diesem Jahr könnten die Preise um weitere 20 Prozent nachgeben. Der harte Wettbewerb hinterließ seine Spuren in den Bilanzen der großen Anbieter.

Schlecker folgt mit dem Einstieg in das Handy-Geschäft anderen Discountern wie Aldi und Plus, die mit der KPN-Tochter E-Plus kooperieren. Marktführer im Billigsegment ist Simyo gefolgt von debitel light. Nach Angaben von debitel liegt die Kundenzahl von debitel light mittlerweile im sechsstelligen Bereich.

Der Handelsblatt Expertencall
Startseite