Vom Handy in die Hitparade Klingeltöne drängen ins Musikgeschäft

Seite 2 von 2:

Auf der Suche nach weiteren Einnahmequellen setzen die Anbieter dabei auch auf eine steigende Nachfrage für mobile Melodien. Die etwa 30 Sekunden langen Tonschnipsel (Durchschnittspreis: 1,99 Euro) entstehen meist am Computer, reduziert auf die markanteste Passage und in mehreren Varianten: als einstimmige Melodie, im Mehrklang mit Bass und Rhythmus, samt Karaoketext im Display oder im Original wie auf CD. Der Markt, auf dem neben den Handyfirmen und Netzbetreibern auch Konkurrenten wie Zed (Düsseldorf) mitmischen, ist in Bewegung: Etwa 200 Mill. Euro Umsatz kamen nach Branchenschätzungen 2004 als finanzielles Echo herein - Tendenz weiter zweistellig steigend.

Für das neue Geschäft bringt sich auch die Musikwirtschaft in Stellung. Branchenprimus Universal macht mit Handytönen schon einen Umsatz im einstelligen Millionen-Euro-Bereich. Der Hitparaden- Sprung des Frosches in Großbritannien zeige, dass es kurzfristig auch ganz große Erfolge geben könne, wenn sie den Nerv der Zeit treffen, heißt es bei den deutschen Phonoverbänden. Gut für die Anbieter: Dass Handydienste nicht umsonst sind, ist den meisten Kunden im Gegensatz zur Kostenlosmentalität im Internet klar.

Experten warnen indes, Jugendliche mit komplizierten Konditionen zum Schuldenmachen zu verleiten. Der Kinderschutzbund rät Eltern zu aufladbaren Guthabenkarten für das Handy, die Mobilfunkanbieter teils schon speziell für junge Kunden anbieten. Während der Branchenverband Bitkom vor Bevormundung warnt, halten Verbraucherschützer Pläne der Bundesregierung für überfällig: Bevor der nächste Frosch ins Handy springt, sollte immer eine Extra-SMS auf die Kosten hinweisen. dpa sam yybb tl 311 127 Mai 05

Startseite
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%