Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

„.xxx“-Domains geplant Internet bekommt Rotlichtbezirk

Die für die Internetadressen zuständige Organisation Icann will eine eigene Domains für pornografische Internetseiten zulassen. Das teilte die Icann in Marina Del Ray mit.

dpa MARINA DEL RAY. Betreiber pornografischer Internetangebote können zukünftig Internetadressen mit einer „.xxx“-Endung registrieren.

Die Icann verhandele derzeit mit dem Unternehmen ICM Registry über die Verwaltung der so genannten Top Level Domain. ICM Registry ist der Auffassung, dass die neue Domain auch zum Kinder- und Jugendschutz beitragen könne. Robert Corn-Revere, Berater des Unternehmens, sagte, die Nutzer sollten selbst entscheiden können, welche Seiten sie lesen und ansehen. Diese Entscheidung sollte nicht den Behörden überlassen werden. „Diesbezüglich ist die Schaffung der „.xxx“-Domain ein Schritt in die richtige Richtung“, sagte Corn- Revere.

Startseite
Serviceangebote