Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

App launcht Livestream Videochat „Live Rooms“: Instagram reagiert auf den Livestream-Boom

Instagram weitet sein Livestream-Angebot aus – und erinnert mit der Funktion „Live Rooms“ an die Hype-App Clubhouse.
03.03.2021 - 09:39 Uhr Kommentieren
Das soziale Netzwerk baut sein Livestream-Angebot aus. Quelle: Reuters
Instagram

Das soziale Netzwerk baut sein Livestream-Angebot aus.

(Foto: Reuters)

Menlo Park Instagram folgt Apps wie Zoom und Clubhouse mit einer neuen Funktion. In „Live Rooms“ können bis zu vier Personen zusammen einen Videochat übertragen. Die User können so Talkshows sehen, an Fragerunden teilnehmen oder Unterhaltungen mit Freunden führen, erläuterte die zu Facebook gehörende Plattform am Montag. Auch eine Shopping-Funktion und Aktionen zum Spendensammeln lassen sich einbinden.

Wie funktioniert der neue Livestream von Instagram?

Ein Nutzer fungiert als Gastgeber und lädt bis zu drei weitere Teilnehmer ein. Nach Bestätigung der Einladung gelangen die Beteiligten in den Stream – und können sich hier miteinander unterhalten. Die Community schaut zu. Neben einfachen Gesprächsrunden soll sich die Funktion zudem für den Verkauf von Produkten eignen.

„Live Rooms bietet Creatorn auch zusätzliche Möglichkeiten, ein Unternehmen aufzubauen und Geld zu verdienen“, schreibt das Unternehmen. Die Voraussetzung dafür wurde bereits im vergangenen Jahr geschaffen, als die App die sogenannten „Badges“ einführte. Das sind kleine Abzeichen, die Nutzer kaufen können.

Damit können sie ihre favorisierten Influencer in Live-Sessions finanziell unterstützen. Das Format können auch Gründer und Start-ups nutzen, um ihre Ideen zu verbreiten und Umsätze zu erzielen. Entstandene Videos lassen sich dabei im Format IGTV (Instagram-TV) speichern, um das Angebot längerfristig für Zuschauer, Fans und Follower bereitzustellen.

In der Pandemie wichen mitunter Yoga-Kurse und Gottesdienste für Livestreams auf den Videokonferenz-Dienst Zoom aus. Zuletzt gewann auch die App Clubhouse mit ihren Audio-Talkrunden an Popularität.

Mit Material von dpa.

Mehr: Die Audioapp Clubhouse sorgt für einen Hype. Statt Stellenanzeigen zu schalten, werben hier Unternehmen für Stellen. Was Personaler und Jobsuchende davon lernen können.

Startseite
Mehr zu: App launcht Livestream - Videochat „Live Rooms“: Instagram reagiert auf den Livestream-Boom
0 Kommentare zu "App launcht Livestream: Videochat „Live Rooms“: Instagram reagiert auf den Livestream-Boom"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%