Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Apple Neue Software für iPhones und iPads

Kommentieren
Apple-Laden in Shanghai, China Quelle: dpa

Apple-Laden in Shanghai, China

(Foto: dpa)

San Francisco Das neue Betriebssystem für iPhone und iPad gibt es schon früher als angekündigt.

Apple hat statt wie angekündigt am Freitag schon am heutigen Mittwoch die neue Version seine iPhone- und iPad-Betriebssystems iOS4.3 veröffentlicht. Es bringt deutliche Verbesserungen beim Web-Surfing und neue Funktionen.

Apple versucht auf diese Weise offenbar, einer Überlastung der Serverstrukturen zuvorzukommen. Wenn am Freitag der Verkauf des iPad2 beginnt und voraussichtlich zehntausende von iPad2-Käufern ihre Geräte aktivieren werden, könnte es zu Abstürzen kommen, wenn gleichzeitig Millionen von Besitzern alter iPads und iPhone 3G und 4 ihre Software aktualisieren wollen.

Alleine im vergangenen Jahr wurden rund 40 Millionen iPhones und bis heute rund 15 Millionen iPads verkauft, die das Software-Update nutzen können.

Startseite

0 Kommentare zu "Apple: Neue Software für iPhones und iPads"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.