Artikel-Speicherdienst Instapaper wird wieder unabhängig von Pinterest

Pinterest gibt Instapaper zurück an seine bisherigen Entwickler. Derzeit hadert der Dienst mit den neuen Datenschutz-Regeln.
Kommentieren
Instapaper wird wieder unabhängig von Pinterest Quelle: dpa
Pinterest

Pinterest übernahm Instapaper vor rund zwei Jahren.

(Foto: dpa)

San FranciscoDer in Europa seit Einführung der neuen Datenschutz-Regeln nicht verfügbare Artikel-Speicherdienst Instapaper wird wieder unabhängig. Der aktuelle Eigentümer, die Foto-Suchmaschine Pinterest, übergab Instapaper zurück an das bisherige Entwicklerteam.

Pinterest hatte Instapaper vor knapp zwei Jahren gekauft, seitdem wurde allerdings keine engere Verzahnung der beiden Dienste sichtbar. Gründe für die Abspaltung wurden in einem Blogeintrag am späten Montag nicht gemacht.

Auch gab es keine Angaben dazu, wann europäische Nutzer wieder auf Instapaper zugreifen könnten. Der Dienst war Ende Mai unter Hinweis auf die EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) für europäische Nutzer ausgesetzt worden. Seitdem werden sie auf eine Webseite umgeleitet, auf der es heißt, man wolle den Betrieb so schnell wie möglich wieder aufnehmen. Wo genau die Probleme von Instapaper mit der DSGVO liegen, wurde bisher nicht bekannt.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Artikel-Speicherdienst: Instapaper wird wieder unabhängig von Pinterest"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%