Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Bang & Olufsen bringt ersten LCD-TV Nobler Flachmann von B&O

Mit dem Beo Vision 6 wird das B&O Angebot großer Plasma-Flachbildschirme nach unten hin abgerundet.
Der Beo Vision 6 von Bang & Olufsen

Der Beo Vision 6 von Bang & Olufsen

pos DÜSSELDORF. Das Gerät beherbergt in einem kompakten, elegant-schlichten Gehäuse einen 22-Zoll 16:9-LCD-Flachbildschirm und ein integriertes Soundsystem mit zwei Bassreflektor-Aktivlautsprechern und einen zusätzlichen Bass Port. Zur Bildoptimierung wird die B&O eigene Visionclear-Technologie eingesetzt.

Die Rückseite des Geräts ist leicht gewölbt. Dadurch soll es möglich sein, den Fernseher in einem größeren Radius schwenkbar zu machen als bei planer Rückfront.

Der Beo Vision kann mit verschiedenen (teils per Motor steuerbaren) Systemen an der Wand befestigt oder aufgestellt werden. Der Preis wird mit rund 4000 Euro angegeben und liegt somit für diese Bildschirmgröße am oberen Rand. Eine Wandhalterung schlägt mit 250 Euro zu Buche, der Tischstandfuß mit 125 Euro, der Motortischstandfuß kostet 450 Euro und der Motorstandfuß 500 Euro.

Startseite
Serviceangebote