Bewerten Sie uns Beantworten Sie drei Fragen und helfen Sie uns mit Ihrem Feedback handelsblatt.com zu verbessern. (Dauer ca. eine Minute)
Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Betrügerische Botschaft Gefahr durch gefälschte Symantec-Mail

hiz DÜSSELDORF. Der Sicherheitshersteller Symantec ist nach Angaben der Websense Security Labs Opfer einer Attacke mit gefälschten E-Mails. Bei diesem neuen Betrugsversuch erhalten die Opfer eine elektronische Nachricht, die angeblich von Symantec stammt und in der behauptet wird, der Rechner sei mit Viren infiziert.

Der Schädling soll bei einer Überprüfung des Rechners gefunden worden sein. Über eine Webseite soll der Empfänger nun eine vermeintliche Sicherheits-Software laden. Diese soll angeblich einen Virus entfernen und vor künftigen Attacken schützen. Folgt ein Anwender jedoch den Hinweisen, wird ein Trojaner geladen, der Passwörter des Benutzers ausspionieren soll. Die Experten weisen darauf hin, dass kein Hersteller auf einen Anwenderrechner ohne dessen Wissen zugreifen wird. Damit können solche Mails nicht seriös sein.

Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%