Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Brüssel blockiert zu Gunsten der Telekom Regtp-Entscheidung

Die EU-Kommission hat sich zu Gunsten der Deutschen Telekom in die Gebührenpraxis auf dem deutschen Telekommarkt eingeschaltet.

dpa BRüSSEL. Die EU-Kommission hat sich zu Gunsten der Deutschen Telekom in die Gebührenpraxis auf dem deutschen Telekommarkt eingeschaltet.

Die EU-Behörde blockierte am Dienstag in Brüssel eine Entscheidung der deutschen Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post (Regtp), wonach die Gebühren für die Anrufzustellung im Festnetz nur bei der Deutschen Telekom, nicht jedoch bei deren Konkurrenten reguliert werden sollen. Die von der deutschen Regulierungsbehörde vorgebrachten Argumente seien nicht ausreichend, um die Abwesenheit beträchtlicher Marktmacht bei den alternativen Anbietern zu beweisen, schrieb die Kommission.

Startseite
Serviceangebote