Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Computer Microsoft rüstet mit Übernahme von Vexcel auf

Microsoft will mit einer Firmenübernahme zu Googles populärem Satellitenbilder-Dienst „Google Earth“ aufschließen. Wie die „Washington Post“ in ihrer Onlineausgabe berichtet, will der Softwarekonzern den Kartografie-Spezialisten Vexcel übernehmen.

dpa HAMBURG. Microsoft will mit einer Firmenübernahme zu Googles populärem Satellitenbilder-Dienst „Google Earth“ aufschließen. Wie die „Washington Post“ in ihrer Onlineausgabe berichtet, will der Softwarekonzern den Kartografie-Spezialisten Vexcel übernehmen.

Einzelheiten wurden nicht genannt. Die US-Firma stellt unter anderem Satellitensysteme, Sensoren und Kameras für digitale Luftbildaufnahmen her.

Mit Googles Kartendienst „Google Earth“ können Nutzer eine virtuelle Reise um die Erde antreten und zum Teil bis in Straßenschluchten hineinzoomen. Die Grundlage dafür sind hochaufgelöste Satellitenbilder. Auch Microsoft hatte im Sommer vergangenen Jahres einen entsprechenden Dienst unter dem Namen „Virtual Earth“ gestartet, allerdings mit zum Teil altem Kartenmaterial ungewollt die Lacher auf seiner Seite gehabt.

Der Online-Dienst des Magazins „Wired“ war bei Microsofts Kartenmaterial zuerst auf eine Kuriosität gestoßen: Der Campus des Rivalen Apple war in Microsofts Luftansicht ausradiert. Während „Google Earth“ eine aktuelle Aufnahme zeigte, war der Firmensitz von Apple bei Microsoft noch ödes Brachland. Das Magazin fragte daraufhin ironisch, ob Microsofts Version der Landschaft einer Fantasie des Firmengründers Bill Gates entsprungen sei.

Startseite
Serviceangebote