Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Darknet – Marktplatz des Verbotenen Wie gefährlich ist die dunkle Seite des Internets?

Drogen, Waffen, Auftragskiller: Im Darknet werden Milliarden umgesetzt. Auch der Attentäter von München kam dort an seine Pistole. Wie der Marktplatz funktioniert, wie er entstand – und welche positiven Seiten er hat.
04.08.2016 - 16:32 Uhr
Im Verborgenen ist alles käuflich und verkäuflich: Waffen, Medikamente, Sex. Quelle: Getty Images
Unterwegs im Darknet

Im Verborgenen ist alles käuflich und verkäuflich: Waffen, Medikamente, Sex.

(Foto: Getty Images)

Düsseldorf Ruhig steht er da und nimmt das Strafmaß scheinbar gefasst entgegen. Erst dann bilden sich rote Flecken in seinem Gesicht, er schluckt, atmet tief durch und versucht, die Tränen wegzublinzeln. So als würde ihm erst nach einem Moment klar werden, was das Urteil bedeutet.

Der 32-jährige Christian L. verkaufte voll- und halbautomatische Schusswaffen, Pumpguns, Waffenteile und Munition ins In- und Ausland. Der Täter, der vor einer Woche in Heidelberg verurteilt wurde, wirkt mit den kurzen braunen Haaren, der eckigen Brille und der korpulenten Figur wie der kleine Angestellte, der er auch ist. Einzig sein locker geschnittenes, verwaschenes T-Shirt mit dem Nike-Logo sorgt dafür, dass man ihn sich gut hinter dem Computer vorstellen kann, rettungslos verstrickt im dunklen Netz.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%