Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

E-Learning-Plattform Sicherheitsausbildung im virtuellen Labor

Damit die IT-Sicherheitsausbildung überall und jederzeit stattfinden kann, haben Forscher um den Trierer Professor Christoph Meinel das so genannte „Tele-Lab“ vorgestellt.
Zugang zum Sicherhitstraining via Browser, Bild: TeleLab

Zugang zum Sicherhitstraining via Browser, Bild: TeleLab

hiz DÜSSELDORF. Damit die IT-Sicherheitsausbildung überall und jederzeit stattfinden kann, haben Forscher um den Trierer Professor Christoph Meinel das so genannte „Tele-Lab“ vorgestellt. Es ist nach Aussagen der Wissenschaftler das erste virtuelle IT-Sicherheitslabor. Per CD oder Internet können mit dem „Tele-LAB“ Schüler und Studenten Fachwissen über Sicherheit in der IT-Welt erlangen. Die multimedial aufbereiteten Trainingsinhalte reichen von Verschlüsselung, digitaler Signatur und sicheren E-Mails über Authentifizierung und Firewalls bis hin zur Aufdeckung von Einbruchsversuchen in Netzwerken und Schwachstellen-Tests.

Den Vorteil der neuen E-Learning-Plattform sehen die Wissenschaftler darin, dass den Usern eine echte Arbeitsumgebung zur Verfügung steht. Damit seien praktische Trainings nicht mehr durch begrenzte Simulationsmöglichkeiten eingeschränkt. "Mit dem 'Tele-Lab' ermöglichen wir es, dass künftig IT-Sicherheits-Ausbildungen überall und jederzeit stattfinden können", kommentiert der Trierer Informatiker Meinel. Nach seiner Auffassung besteht zudem keine Möglichkeit, dass Nutzer mit ihren "Live"-Aktivitäten im Internet Schaden anrichten. Die technische Konzeption von "TeleLab" schließe das aus.

Startseite