Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Eigene Suchtechnologie geht an den Start Yahoo hat ausgegooglet

Google ist der unbestrittene Suchmaschinen-König im Internet. Manch einer geht dennoch andere Wege: So setzt auch das Internetportal Yahoo wieder auf eine eigene Suchtechnologie und trennt sich vom Partner Google.

HB HAMBURG. Die neuen Suchalgorithmen der „Yahoo Search Technology“ (YST) sollen nach den USA in den nächsten Wochen weltweit zur Verfügung stehen, teilte Yahoo am Mittwoch in Sunnyvale (US-Bundesstaat Kalifornien) mit. Künftig werde damit nahezu die Hälfte aller Internet-Suchanfragen in den USA über die neue Suchtechnologie laufen, hieß es.

Sie soll in der Lage sein, qualitativ minderwertige Internetadressen oder doppelte Treffer bei der Suche herauszufiltern. Zudem will Yahoo eine an die persönliche Homepage des Nutzers angepasste Suchfunktion einführen, die ständig Schlagzeilen oder Links ausgewählter Internetseiten aktualisiert.

Ende 2002 hatte das Portal den Suchmaschinenbetreiber Inktomi übernommen und im Juli 2003 die Internet-Suchmaschine Ouverture für 1,6 Mrd. Dollar dazu gekauft. Das Unternehmen versucht seit rund einem Jahr, sich im lukrativen Wachstumsmarkt der Suchmaschinen gegen den ehemaligen „Platzhirsch“ Google mit eigener Technologie zu profilieren.

Startseite
Serviceangebote