Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Erste IT-Systemingenieure mit Abschluss am Hasso-Plattner-Institut

Die ersten 20 Software-Systemingenieure haben ihr Studium am Potsdamer Hasso-Plattner-Institut (HPI) abgeschlossen.

dpa/bb POTSDAM. Die ersten 20 Software-Systemingenieure haben ihr Studium am Potsdamer Hasso-Plattner-Institut (HPI) abgeschlossen.

Der dort angebotene Studiengang „IT Systems Engineering“ gilt als deutschlandweit einmalig. Außerdem überreichte Brandenburgs Wissenschaftsministerin Johanna Wanka (CDU) am Montag 50 Absolventen des Bachelor-Studienganges ihre Urkunden. Wanka würdigte ausdrücklich das Engagement des Institutsgründers Plattner, der an die Zukunftsfähigkeit Brandenburgs und Potsdam geglaubt habe.

Am selben Tag erhielt der 61-jährige Mitbegründer des Software- Konzerns SAP für besondere Verdienste um die Förderung der Wissenschaften die Leibniz-Medaille. Sie wird von der Berlin- Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften seit 1998 verliehen. Ministerin Wanka nannte Plattner eine der international bedeutendsten Persönlichkeiten auf dem Gebiet der Informationstechnologie.

Als beste Absolventen des Master-Studiengangs „IT Systems Engineering“ wurden drei 25-Jährige aus Brandenburg und Sachsen mit Geldpreisen von je 3 000 beziehungsweise 1 000 Euro ausgezeichnet. Zwei von ihnen kommen aus Potsdam, einer aus Chemnitz.

Startseite
Serviceangebote