Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

EU-Kommission verschärft Verfahren gegen Berlin im Telekom-Bereich

Die EU-Kommission verschärft ihr Verfahren, um der Aufsichtsbehörde auf dem deutschen Telekommunikation-Markt flexiblere Instrumente in die Hand zu geben. Wie die EU-Kommission am Donnerstag in Brüssel mitteilte, geht an die Bundesregierung eine entsprechende begründete Stellungnahme.

dpa BRüSSEL. Die EU-Kommission verschärft ihr Verfahren, um der Aufsichtsbehörde auf dem deutschen Telekommunikation-Markt flexiblere Instrumente in die Hand zu geben. Wie die EU-Kommission am Donnerstag in Brüssel mitteilte, geht an die Bundesregierung eine entsprechende begründete Stellungnahme.

Das ist der zweite Schritt in dem Vertragsverletzungsverfahren, dass mit einer Klage vor dem Europäischen Gerichtshof in Luxemburg enden kann.

Die Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post (Regtp) in Bonn wacht über fairen Wettbewerb auf dem Telekommunikations- und Postmarkt sowie über die Verbraucherrechte. Nach Ansicht der Kommission hat die Behörde zu wenig Spielraum. Der deutsche Gesetzgeber habe der Behörde zu strikte Vorgaben gemacht.

Startseite
Serviceangebote