Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Forscher entwickeln Computerprogramm zur Schönheitsmessung

Israelische Forscher haben ein Computerprogramm zur Messung weiblicher Schönheit entwickelt.
Heidi Klum

Topmodel Heidi Klum beim Karneval. Schönheit soll messbar werden.

dpa TEL AVIV. Israelische Forscher haben ein Computerprogramm zur Messung weiblicher Schönheit entwickelt.

Die israelische Zeitung „Maariv“ meldete am Sonntag, ein Forscherteam unter der Leitung von Gideon Dror vom Akademischen College Tel Aviv-Jaffo habe anhand der Befragung von Testpersonen, die Frauenporträts bewerten mussten, das Programm erstellt, das Noten von 1 bis sieben verteilt. Gemessen werden dabei unter anderem die Gesichtsproportionen, die Konsistenz der Haut und die Haarfarbe.

Der Computer ziehe eindeutig Blondinen vor, gebe jedoch auch Dunkelhaarigen eine Chance, schrieb das Blatt. Die brünette Hollywood-Schönheit Angelina Jolie erhielt etwa mit 6,8 fast die Bestnote, ihre blonde Schauspielerkollegin Jennifer Aniston allerdings nur 5,3.

Startseite
Serviceangebote