Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Foto-App-Entwicklerfirma Snap kauft Display-Spezialisten für mehr als 500 Millionen Dollar

Der Snapchat-Mutterkonzern übernimmt WaveOptics für mehr als eine halbe Milliarde Dollar. Die britische Firma stellt Spezialdisplays für Computer-Brillen her.
21.05.2021 - 18:20 Uhr Kommentieren
Die Macher der Foto-App Snapchat haben als erste in der Tech-Branche eine alltagstaugliche Computerbrille vorgestellt, mit der sich digitale Inhalte ins Blickfeld des Nutzers einblenden lassen. Quelle: dpa
„Spectacles“-Brille

Die Macher der Foto-App Snapchat haben als erste in der Tech-Branche eine alltagstaugliche Computerbrille vorgestellt, mit der sich digitale Inhalte ins Blickfeld des Nutzers einblenden lassen.

(Foto: dpa)

Los Angeles Die Entwicklerfirma der populären Foto-App Snapchat untermauert ihre Ambitionen im Zukunftsgeschäft mit Computer-Brillen mit einem mehr als eine halbe Milliarde Dollar schweren Zukauf. Snap übernahm die britische Spezialfirma WaveOptics, wie das Unternehmen am Freitag bestätigte. Die Snapchat-Firma hatte am Vortag eine Brille vorgestellt, mit der sich digitale Inhalte ins Blickfeld des Nutzers einblenden lassen. Von WaveOptics kommen die Spezialdisplays des Geräts.

Der Kaufpreis von über 500 Millionen Dollar (410 Mio Euro) wird nach dpa-Informationen in zwei Tranchen gezahlt. Den ersten Teil bekommen die bisherigen WaveOptics-Eigentümer jetzt in Form von Snap-Aktien, die Abschlusszahlung soll in zwei Jahren folgen. Über den Deal und den Kaufpreis hatte zunächst das Technologieblog „The Verge“ berichtet.

Die Kombination aus digitalen Inhalten und der realen Welt ist bekannt unter der Bezeichnung erweiterte Realität (AR, Augmented Reality). Bisher wird die Technologie vor allem auf Smartphone-Bildschirmen genutzt. Snap überholte mit seiner alltagstauglichen AR-Brille Schwergewichte wie Apple und Facebook, von denen auch solche Geräte erwartet werden. Die „Spectacles“-Brille der Snapchat-Macher blendet die virtuellen Objekte zugleich nur in einen eingeschränkten Teil des Blickfelds ein. Sie ist zunächst nur für ausgewählte Nutzer verfügbar und wird nicht zum Kauf angeboten.

Mehr: Snapchat-Macher stellen Brille zum Einblenden virtueller Inhalte vor

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • dpa
    Startseite
    Mehr zu: Foto-App-Entwicklerfirma - Snap kauft Display-Spezialisten für mehr als 500 Millionen Dollar
    0 Kommentare zu "Foto-App-Entwicklerfirma: Snap kauft Display-Spezialisten für mehr als 500 Millionen Dollar"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%