Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Geplatzte Übernahme Xerox gibt den Kampf um HP auf

Die feindliche Übernahme des Computerherstellers HP ist geplatzt. Druckerhersteller Xerox zieht ein Angebot zurück – und rüstet sich gegen Corona.
01.04.2020 Update: 01.04.2020 - 17:45 Uhr Kommentieren
Die feindliche Übernahme des Computerherstellers wurde abgeblasen. Quelle: AFP
HP-Zentrale

Die feindliche Übernahme des Computerherstellers wurde abgeblasen.

(Foto: AFP)

San Francisco Der US-Druckerhersteller Xerox stoppt mitten in der Coronavirus-Pandemie die geplante feindliche Übernahme des Computerkonzerns HP. Xerox bezeichnete den Schritt am Dienstagabend als enttäuschend, aber notwendig, um sich auf die Bewältigung der gegenwärtigen Krise konzentrieren zu können.

Xerox hatte 35 Milliarden Dollar für das deutlich größere HP geboten, das etwa sechsmal so viel Jahresumsatz macht. Der Konzern hätte die Übernahme größtenteils durch neue Schulden finanzieren müssen.

Nicht nur die finanzielle Unsicherheit durch Corona scheint den Deal unmöglich gemacht zu haben, sondern auch die Auswirkungen der Pandemie auf das Geschäft beider Unternehmen: Xerox verkauft vor allem große, in Büros genutzte Drucker, die derzeit kaum gebraucht und erst recht nicht gekauft werden. HP profitiert dagegen eher vom Trend zum Homeoffice.

Zwei Drittel seines Umsatzes macht der Silicon-Valley-Pionier mit Heimcomputern, auch seine Drucker richten sich an Privatpersonen. In der Krise steht das Geschäft von Xerox daher stärker unter Druck als das von HP.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Der Wert der Xerox-Aktie hat sich in den letzten fünf Wochen halbiert, während die Anteilscheine von HP um rund ein Viertel und damit etwa so stark wie der Gesamtmarkt gefallen sind.
    Unter dem Ende der Übernahmefantasie litten aber beide Papiere: Die Xerox-Aktie fiel im morgendlichen Handel in New York um mehr als zwei Prozent, die HP-Aktie um mehr als neun Prozent.

    Icahn zieht bereits weiter

    Strippenzieher hinter dem Deal war der aktivistische Investor Carl Icahn, der zumindest zeitweise größere Anteile an beiden Unternehmen hielt. Icahn scheint seinen Fokus bereits verschoben zu haben: In einem Interview mit dem Sender CNBC sagte der Milliardär kürzlich, die Aktien einiger Konzerne würden inzwischen „hergeschenkt“. Er habe den Aktienmarkt zwar lange für überbewertet gehalten, aber inzwischen gebe es die Aktien mancher solider Unternehmen günstig zu kaufen.

    Der Rückzug gilt als Sieg für HP-Chef Enrique Lores, der das erstmals im November veröffentlichte Übernahmeangebot als zu niedrig abgelehnt hatte. Im Februar hatte Xerox sein Angebot noch einmal erhöht, woraufhin Lores widerwillige Gesprächsbereitschaft zeigte.

    Nun gibt sich der Spanier, der HP erst seit November führt, zuversichtlich, dass HP die Krise auch allein überstehen kann: „Wir haben eine gesunde Cashposition und eine Bilanz, die es uns ermöglicht, unerwartete Herausforderungen wie eine Pandemie zu bewältigen und uns gleichzeitig strategische Optionen für die Zukunft offenzuhalten.“

    HP hat in den vergangenen Jahren stark in die Entwicklung industrieller 3D-Drucker investiert. Diese kommen in Zeiten von Corona in der Produktion von Gesichts- oder Beatmungsmasken zum Einsatz.

    Mehr: Verfolgen Sie die aktuellen Entwicklungen in der Coronakrise in unserem Newsblog.

    Startseite
    Mehr zu: Geplatzte Übernahme - Xerox gibt den Kampf um HP auf
    0 Kommentare zu "Geplatzte Übernahme: Xerox gibt den Kampf um HP auf"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%