Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Hollywood-Jungstar Lindsay Lohan wird digital "entschärft"

Hollywoods Jungstar Lindsay Lohan ist zu sexy für einen Familienfilm: Weil Zuschauer einer Testvorführung die 19- Jährige zu erotisch fanden, wurden ihre Brüste für den Film „Herbie: Fully Loaded“ mit digitaler Bildbearbeitung um zwei Körbchengrößen verkleinert.
Lindsay Lohan Quelle: dpa

Wird jetzt digital entschärft: Schauspielerin Lindsay Lohan nach der Verleihung der MTV Movie Awards 2005.

(Foto: dpa)

dpa HAMBURG. Hollywoods Jungstar Lindsay Lohan ist zu sexy für einen Familienfilm: Weil Zuschauer einer Testvorführung die 19- Jährige zu erotisch fanden, wurden ihre Brüste für den Film „Herbie: Fully Loaded“ mit digitaler Bildbearbeitung um zwei Körbchengrößen verkleinert.

Lindsay selbst fand das Ganze laut der Internet-Filmdatenbank imbd.com amüsant: „Wenn ich daran denke, was Renee Zellweger auf sich nehmen musste, um für die Rolle als Bridget Jones zuzunehmen und wieder zu schrumpfen, kann ich nur sagen: Her mit den Computerspezialisten.“

Die Schauspielerin („Freaky Friday“, „Girls Club - Vorsicht bissig!“) spielt in dem Disney-Streifen, einem Remake der alten Herbie-Filme von 1968, die neue Besitzerin des kleinen, eigensinnigen VW-Käfers. Der Film läuft am 4. August in Deutschland an.

Startseite
Serviceangebote