Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

IFA in Berlin Hitachi fährt Produktion von LCD-Displays hoch

Hitachi investiert auch für den europäischen Markt verstärkt in die Produktion von LCD-Bildschirmen. Im Oktober 2007 wird das Unternehmen im tschechischen Zatec die Produktion in seiner ersten Fabrik für große LCD-Module starten. Das sagte John Conlon, General Manager bei Hitachi Europe, am Freitag auf der IFA in Berlin.

dpa BERLIN. Insgesamt sollen in der Fabrik 2,5 Mill. Panels in der Größe von 26 und 37 Zoll pro Jahr produziert werden. In Japan unterhält das Unternehmen bereits gemeinsam mit Matsushita und Toshiba eine LCD-Fabrik, an der Hitachi zu 50 Prozent beteiligt ist, Matsushita zu 30 Prozent und Toshiba zu 15 Prozent. Unter den Flachbildschirmen gelten LCD-Displays in der Branche zur Zeit als kräftige Wachstumslokomotive. Kein anderes Segment der Unterhaltungselektronik könne derzeit mit einem so starken Wachstum rechnen, sagte auch Samsung-Chef Gee Sung Choi.

Unter dem Funkturm präsentiert das japanische Unternehmen auch seinen weltweit ersten Hybrid-Camcorder. Die Neuentwicklung verfügt für die Speicherung der Filme sowohl über ein DVD-Laufwerk als auch über eine Festplatte. Mit der 8-Gigabyte-Festplatte wird die Aufnahmezeit um das Sechsfache auf bis zu acht Stunden erhöht.

Startseite
Serviceangebote