Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

In USA gestartet Hacker schnitten NRW-Landesregierung vom Internet ab

Durch einen Hacker-Angriff sind in Nordrhein- Westfalen Ministerien, Landtag und Landesbehörden vom Internet abgeschnitten worden. Die Eindringlinge hätten in der Nacht zum Donnerstag durch eine immense Anzahl von Anfragen die Rechner des Landesamtes für Datenverarbeitung und Statistik (LDS) lahm gelegt, sagte ein Sprecher am Freitag.

HB/dpa DÜSSELDORF. Das LDS wickelt die externe Internet- Kommunikation ab. Seit Freitagmorgen seien alle Angebote wieder verfügbar.

Die so genannte Denial-of-service-Attacke sei von den USA aus über die Deutsche Telekom gestartet worden, sagte der Sprecher weiter. Die Telekom ist Internet-Dienstleister des Landesamtes. „Sie wollten die Rechner lahm legen“, sagte der Sprecher. Das LDS sei fast täglich Ziel von Angriffen. „Das war aber der erste erfolgreiche.“ Die Kommunikation der Behörden sei nicht gestört gewesen.

Der Handelsblatt Expertencall
Startseite