Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Infineon-Chip verteilt Daten über die Telefonleitung Surfen per Satellit

Mieter in Wohnblocks können künftig über eine gemeinsame Satellitenanlage nicht nur Fernsehprogramme empfangen, sondern auch im Internet surfen.

HB/hsn DÜSSELDORF. Möglich macht dies ein Chip von Infineon Technologies, der Internetdaten, die von einer speziellen bidirektionalen Satellitenanlage empfangen werden, so umwandelt, dass sie über eine normale Telefonleitung übertragen und mit Hilfe eines Modems in der jeweiligen Wohnung genutzt werden können.

Der Halbleiterhersteller aus München hat daraus gemeinsam mit ViaSat aus USA und dem taiwanischen Zyxel ein Produkt entwickelt, das jetzt von ZyXel und ViaSat vertrieben wird. Die Lösung heißt „Constellation“ und basiert auf „VDSL“ (very high bit-rate DSL) Technologie. Im Vergleich zu herkömmlichen Anbindungen per ISDN oder mit 56 k-Modems erzielt diese Übertragungstechnik eine bis zu 200 Mal schnellere Übertragungsrate für Internet, Video und Multimedia-Anwendungen.

Startseite
Serviceangebote