Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Internet-Netzwerk Deutsches Facebook-Angebot startet früher

Das boomende Internet-Netzwerk Facebook wird noch früher als erwartet mit einer deutschen Seite starten. Bei seiner Internationalisierung wählt das US-Unternehmen ein ungewöhnliches Vorgehen.

DÜSSELDORF. "Das Angebot wird noch im ersten Quartal online gehen", sagte Matt Cohler, Vize-Präsident für Strategie bei Facebook, dem Handelsblatt. Noch im Dezember hatten Facebook -Verantwortliche den Zeitraum auf das erste Halbjahr taxiert.

Derzeit zählt Facebook weltweit fast 61 Millionen Nutzer, in Deutschland sind es rund 600.000. Während im September 2006 noch 93 Prozent der Anwender aus den USA kamen, sind es aktuell nur noch 37 Prozent.

Bei seiner Internationalisierung wählt das US-Unternehmen ein ungewöhnliches Vorgehen. "Es wird keine separaten Seiten geben", verriet Cohler. Stattdessen sollen die Nutzer die Übersetzungen vornehmen in einem Prozess ähnlich dem des Web-Lexikons Wikipedia.

"Die Menschen in Europa sprechen zwar sehr gut Englisch. Facebook aber ist etwas sehr Persönliches, deshalb müssen wir die richtige Ansprache finden", erklärt Cohler das Vorgehen. Derzeit wird die Übersetzungsplattform mit einem geschlossenen Anwenderkreis getestet.

Startseite
Serviceangebote