Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Italien übernimmt in Europa die Vorreiterrolle Signatur für alle

Die italienische Staatsdruckerei hat eine Identifikations-Smart-Card von Siemens geordert, die ihren Landsleuten den Umgang mit der Verwaltung vereinfachen soll.
Signaturkarten für alle Italiener

Signaturkarten für alle Italiener

hiz DÜSSELDORF. In Europa sind digitale Dokumente nur rechtsverbindlich, wenn sie elektronisch signiert sind. Sowohl im Geschäftsverkehr zwischen Unternehmen wie auch im elektronischen Dialog der Bürger mit der Verwaltung schreiben die Gesetzgeber europaweit die Signatur vor. Die gültigen Signaturen können nur mittels so genannter Smart-Cards erzeugt werden, mittels derer die verschlüsselten Datenanhänge (die Signaturen) erzeugt werden. Im Normalfall, wie in Deutschland, müssen diese Karten bei einem zertifizierten Anbieter beantragt werden.

Italien geht einen Schritt weiter. Nach Angaben der Regierung in Rom sollen in den nächsten fünf Jahren mehr als 40 Millionen Menschen mit Signaturkarten ausgestattet werden. Auf der so genannten CIE (Carta d'Identita Elettronica) sind dabei mehrere Funktionen integriert, für die bislang noch verschiedenste Karten notwendig waren - etwa ein Ausweis zur amtlichen Identifikation, eine Krankenversicherungskarte oder eine Zugangsberechtigung für öffentliche Einrichtungen. Die biometrischen Daten des Nutzers, also Fingerabdrücke oder Gesichtsmerkmale, finden auf der CIE ebenfalls Platz. Auch notwendige administrative Vorgänge wie die Steuererklärungen kann der Bürger dann mit der Smart-Card vom eigenen PC aus auf digitalem Wege erledigen. Der Vorteil: Zeitraubende Behördengänge entfallen, gleichzeitig wird die Verwaltung entlastet.

Das System soll bei Bedarf noch erweiterbar sein - bis hin zur Möglichkeit einer elektronischen Stimmabgabe bei Wahlen. Hier spielt vor allem die Sicherheit eine große Rolle. Das Betriebssystem der Smart-Card, die von Siemens Business Services geliefert wird, wurde vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) mit dem Zertifikat "ITSEC E4 hoch" ausgestattet.

Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%