Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Kleinanzeigen-Portal Finanzinvestoren wollen Gebot für Scout24 nicht erhöhen

Hellman & Friedman und Blackstone bieten 5,7 Milliarden Euro für das Portal. Hoffnungen von Aktionären auf eine Erhöhung erteilen sie eine Absage.
Kommentieren
Die Finanzinvestoren sollen mehr als 50 Prozent der Aktien übernehmen. Quelle: dpa
Scout24

Die Finanzinvestoren sollen mehr als 50 Prozent der Aktien übernehmen.

(Foto: dpa)

München Die Finanzinvestoren Hellman & Friedman und Blackstone wollen das Kleinanzeigen-Portal Scout24 nicht um jeden Preis übernehmen. Die beiden Beteiligungsgesellschaften betonten am Dienstag, es werde kein höheres Angebot geben als die 46 Euro je Aktie, die auf dem Tisch liegen – auch wenn einige Scout24-Anteilseigner darauf spekulierten.

„Seit Veröffentlichung der Angebotsunterlage sind Aktionäre der Scout24 AG an die Bieterin herangetreten, um eine Erhöhung des Angebotspreises zu fordern“, hieß es in der Mitteilung. „Die Bieterin erklärt hiermit, dass sie den Angebotspreis nicht erhöhen wird.“ Hellman & Friedman und Blackstone wären damit offenbar bereit, die 5,7 Milliarden Euro schwere Übernahme notfalls scheitern zu lassen.

Bedingung dafür ist, dass die Finanzinvestoren auf mehr als 50 Prozent der Aktien kommen. Doch die Offerte stößt bisher auf schwache Resonanz. Bis zum 25. April hatten nur 0,01 Prozent der Scout24-Aktionäre ihrer Papiere angedient. Durch Zukäufe an der Börse kommen Hellman & Friedman und Blackstone auf gut sechs Prozent an dem Münchner Betreiber von Immobilienscout24 und Autoscout24.

Die Offerte läuft bis 9. Mai. Die meisten großen Investoren warten bis zum letzten Moment, bis sie ihre Aktien verkaufen. Der Kurs der Scout24-Aktie pendelt seit Februar um den Angebotspreis.

  • rtr
Startseite

Mehr zu: Kleinanzeigen-Portal - Finanzinvestoren wollen Gebot für Scout24 nicht erhöhen

0 Kommentare zu "Kleinanzeigen-Portal: Finanzinvestoren wollen Gebot für Scout24 nicht erhöhen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote