Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Medien Nominierungen für „Grimme Online Award“

Fernsehen, Musik und die Fußball-Weltmeisterschaft gehören zu den Themen der 22 Internetseiten, die in diesem Jahr für den „Grimme Online Award“ nominiert sind.

dpa MARL. Wie das Grimme-Institut am Dienstag in Marl mitteilte, sind aus mehr als 1 300 Vorschlägen unter anderem das Forum „Mut gegen rechte Gewalt“ sowie das Kölner Internet-Fernsehen „Ehrensenf“ ausgewählt worden.

Erstmals ist mit „Küchenradio“ auch ein Podcast dabei. Die Wortschöpfung - abgeleitet vom tragbaren MP3-Spieler ipod und Broadcast (Rundfunk) - bezeichnet ins Internet gestellte Hör-Beiträge. Zudem ist das Dossier „WM-History 1930-2006“ vom Internetauftritt der ARD nominiert. Die Preisverleihung findet am 2. Juni in Köln statt.

Mit dem „Grimme Online Award“ werden deutschsprachige Websites mit hoher Qualität ausgezeichnet. Die Preise werden in den Kategorien „Information“, „Wissen und Bildung“ sowie „Kultur und Unterhaltung“ vergeben. Der Award wird zum sechsten Mal vergeben. Über den Publikumspreis kann auf der Internetseite der Auszeichnung unter www.grimme-online-award.de abgestimmt werden.

Startseite