Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Mobile World Congress Auch Intel sagt Auftritt in Barcelona ab

Immer mehr Aussteller bleiben der weltgrößten Mobilfunkmesse MWC fern. Neben Intel sagte nun auch der Smartphone-Anbieter Vivo ab.
11.02.2020 - 14:09 Uhr Kommentieren
Der Chiphersteller bleibt der Mobilfunkmesse MWC fern. Quelle: Reuters
Intel-Gebäude nahe Tel Aviv

Der Chiphersteller bleibt der Mobilfunkmesse MWC fern.

(Foto: Reuters)

Santa Clara Die Reihen der Aussteller bei der weltgrößten Mobilfunkmesse MWC in Barcelona lichten sich wegen der Coronavirus-Gefahr weiter. Auch der Chipriese Intel und der chinesische Smartphone-Anbieter Vivo sagten am Dienstag ihre Teilnahme ab. Man werde der Veranstaltung aus Vorsicht fernbleiben, weil die Gesundheit der Mitarbeiter und Partner Priorität habe, betonte Intel. Vivo äußerte sich ähnlich.

Zuvor hatten bereits große Aussteller wie Sony und Amazon, der Telekom-Ausrüster Ericsson, der südkoreanische Elektronikkonzern LG und der Chiphersteller Nvidia ihre Teilnahme am MWC (Mobile World Congress) abgesagt.

Der MWC, der in diesem Jahr vom 24. bis 27. Februar läuft, gilt als die weltweit wichtigste Veranstaltung der Mobilfunkbranche und ist in den vergangenen Jahren stetig gewachsen.

Der Veranstalter GSMA erwartete zu der Messe in diesem Jahr mehr als 100.000 Besucher und mehr als 2800 Aussteller. Zuletzt kündigten die Organisatoren zusätzliche Reinigungs- und Desinfektionsmaßnahmen an.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Außerdem soll allen Reisenden aus der chinesischen Krisenprovinz Hubei der Zugang zum MWC verwehrt werden. Personen, die sich in China aufgehalten haben, müssen den Nachweis erbringen, dass sie das Land vor mindestens 14 Tagen verlassen haben.

    Mehr: Amazon, Nvidia, Sony und Viavi: Die Liste mit Absagen für die weltgrößte Mobilfunkmesse in Barcelona wird länger. Die Betreiber wollen die Hygienemaßnahmen verschärfen.

    • dpa
    Startseite
    Mehr zu: Mobile World Congress - Auch Intel sagt Auftritt in Barcelona ab
    0 Kommentare zu "Mobile World Congress: Auch Intel sagt Auftritt in Barcelona ab"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%