Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Mobilfunk Weg zum vierten Netzbetreiber ist frei: 1&1 Drillisch nimmt Telefónicas Roaming-Angebot an

Der Konzern will sich als vierter Netzanbieter in Deutschland etablieren. Nun steht die Einigung mit dem Wettbewerber Telefónica Deutschland.
15.02.2021 Update: 15.02.2021 - 10:11 Uhr Kommentieren
Drillisch hatte 2019 bei der 5G-Frequenzversteigerung erstmals mitgeboten. Quelle: dpa
Mobilfunksendemast

Drillisch hatte 2019 bei der 5G-Frequenzversteigerung erstmals mitgeboten.

(Foto: dpa)

Berlin Der Mobilfunker 1&1 Drillisch wird der vierte Netzbetreiber in Deutschland. Nach zähen Verhandlungen mit Telefonica Deutschland, in die zuletzt auch die EU-Kommission eingeschaltet wurde, nahm die United-Internet-Tochter am Montag das verbesserte Roaming-Angebot des Konkurrenten an. „Wir freuen uns über diesen Meilenstein auf unserem Weg zum Netzbetreiber“, sagte Firmenchef Ralf Dommermuth.

Letztlich gab sich auch Telefónica Deutschland mit dem Ergebnis zufrieden, das laut Vorstandschef Markus Haas „langfristige Planungssicherheit“ und „signifikante Umsatz- und Ergebnisbeiträge“ in den kommenden Jahren leistet. Die Drillisch-Aktien legten im MDax mehr als fünf Prozent zu. Für United Internet ging es mehr als zwei Prozent nach oben.

Drillisch, bekannt für Marken wie Yourphone und Smartmobil.de, hatte 2019 bei der 5G-Frequenzversteigerung erstmals mitgeboten, um sich neben der Deutschen Telekom, Vodafone und Telefónica Deutschland als vierter Netzanbieter zu etablieren. Für den Netzaufbau ist die Firma allerdings zunächst auf „National Roaming“ – die Mitnutzung von Netzen – angewiesen.

Wegen der bis dato fehlenden Einigung war bisher kaum etwas passiert. Jetzt muss der Deal noch in einen Vertrag gegossen werden, was bis Mitte Mai geschehen soll. Die anfängliche Laufzeit soll bei fünf Jahren liegen – rückwirkend zum Juli 2020.

Dommermuth kündigte zugleich eine Ausweitung des Glasfasernetzes an. Dafür wird zum einen die Kooperation mit der Schwestergesellschaft 1&1 Versatel ausgeweitet und zum anderen die Zusammenarbeit mit der Deutschen Telekom ausgebaut, die demnach nun nicht mehr nur Kupferanschlüsse sondern auch das Glasfasernetz umfassen soll.

United Internet steigert Umsatz deutlich

Für die Telekom ist dies bereits die dritte bundesweite Kooperation im Festnetz in den vergangenen Monaten – nach Vodafone und Telefónica Deutschland. Mit direkten Glasfaseranschlüssen versorgen die Bonner inzwischen rund zwei Millionen Haushalte.

United Internet wie auch Drillisch gaben im Zusammenhang mit der Einigung auch vorläufige Jahreszahlen sowie einen Ausblick bekannt. Demnach will United Internet (GMX, Web.de, Versatel) im laufenden Jahr den Umsatz auf etwa 5,5 Milliarden Euro steigern nach 5,36 Milliarden Euro 2020.

Das bereinigte Betriebsergebnis (Ebitda) soll auf 1,22 Milliarden Euro nach 1,18 Milliarden Euro 2020 klettern, als gestiegene Kosten beim Mobilfunk-Vorleistungseinkauf das Ergebnis belasteten. Das Hosting-Geschäft Ionos, das im laufenden Jahr die Umsatzmarke von einer Milliarde knacken soll, will United Internet nun innerhalb von zwei Jahren an die Börse bringen und vorher internationalisieren.

Mehr: Einigung im Streit um neues 5G-Netz von 1&1 zeichnet sich ab

  • rtr
Startseite
Mehr zu: Mobilfunk - Weg zum vierten Netzbetreiber ist frei: 1&1 Drillisch nimmt Telefónicas Roaming-Angebot an
0 Kommentare zu "Mobilfunk: Weg zum vierten Netzbetreiber ist frei: 1&1 Drillisch nimmt Telefónicas Roaming-Angebot an"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%