Bewerten Sie uns Beantworten Sie drei Fragen und helfen Sie uns mit Ihrem Feedback handelsblatt.com zu verbessern. (Dauer ca. eine Minute)
Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Mobilfunkprovider Debitel steigt ins DSL-Geschäft ein

dpa STUTTGART. Der Mobilfunkprovider Debitel will in das DSL-Geschäft einsteigen. Das Unternehmen werde ab sofort bundesweit Breitband-Internetanschlüsse anbieten, sagte Vorstandschef Paul Stodden am Dienstag in Stuttgart. Debitel kooperiere dabei mit der Deutschen Telekom und der Köln QSC, über deren Netze die Kunden ins Internet gehen.

Die monatlichen Gebühren für den Anschluss liegen pauschal bei 9,90 Euro. Stodden sagte, Debitel wolle zum drittgrößten DSL-Anbieter in Deutschland werden. Zum Zeitplan und zu Kundenzahlen machte er allerdings keine konkreten Angaben. In diesem Jahr werde das DSL- Geschäft erst einen kleinen Anteil am Umsatz haben.

Debitel ist der größte deutsche Zwischenhändler von Handy- Verträgen mit Sitz in Stuttgart und erlöste 2004 rund 2,1 Mrd. Euro.

Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%