Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Netzwerk Telefonica will deutsche Funkmasten für 1,5 Milliarden Euro verkaufen

Bei den Verhandlungen mit Telxius soll es um bis zu 10.000 Masten gehen. Es wären nicht die ersten, die an die Telekominfrastrukturfirma gehen.
24.04.2020 - 11:38 Uhr Kommentieren
Telefonica Deutschland hat 2016 bereits gut 2000 Sendemasten an Telxius verkauft. Quelle: dpa
Telefonica

Telefonica Deutschland hat 2016 bereits gut 2000 Sendemasten an Telxius verkauft.

(Foto: dpa)

Berlin Der spanische Telekomriese Telefonica führt einem Medienbericht zufolge Verhandlungen mit der Telekominfrastrukturfirma Telxius über den Verkauf von Funkmasten seiner deutschen Tochter Telefonica Deutschland. Im Gespräch sei eine Verkaufssumme von 1,5 Milliarden Euro, meldete die spanische Zeitung „Expansion“ am Freitag.

Es gehe um bis zu 10.000 Masten. Telxius gehört zu mehr als 50 Prozent zu Telefonica, weitere Anteilseigner sind der Finanzinvestor KKR und der zum Textil-Milliardär Amancio Ortega gehörende Investmentfonds Pontegadea. Telefonica und Telefonica Deutschland wollten keine Stellung nehmen.

Telxius betreibt ein internationales Netzwerk von Unterwasser-Glasfaserkabeln und 20.000 Sendemasten – auch in Deutschland. Das Unternehmen verwaltet die Masten und vermietet sie an verschiedene Betreiber, wodurch ein Mast für mehrere Netze genutzt werden kann.

Telefonica Deutschland hatte 2016 bereits gut 2000 Sendemasten an Telxius für knapp 600 Millionen Euro verkauft. Im September hatte die Telefonica-Tochter zudem erklärt, die Veräußerung von Antennen auf Hausdächern zu erwägen. Eine Möglichkeit sei der Verkauf eines Großteils der 19.000 eigenen Standorte an die Telefónica-Infrastrukturgesellschaft Telxius, hatte es damals geheißen.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Auch bei der Konkurrenz geht der Trend zu einer Trennung vom Funkmastgeschäft: Marktführer Deutsche Telekom sucht nach einem Partner für seine Funktürme und der britische Rivale Vodafone hat sie ausgelagert.

    Mehr: Die großen Netzbetreiber machen den Bau neuer Mobilfunkmasten offenbar von kommunaler Unterstützung abhängig.

    • rtr
    Startseite
    Mehr zu: Netzwerk - Telefonica will deutsche Funkmasten für 1,5 Milliarden Euro verkaufen
    0 Kommentare zu "Netzwerk: Telefonica will deutsche Funkmasten für 1,5 Milliarden Euro verkaufen"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%