Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Netzwerkausrüster Huawei sichert sich 60 Verträge zum 5G-Ausbau

In Asien schreitet der Ausbau der Funknetze rasant voran. Dennoch will der chinesische Konzern warten, bevor der neue Mobilfunkstandard einen größeren Anteil am Geschäft ausmacht.
Kommentieren
Huawei sichert sich 60 Verträge zum 5G-Ausbau Quelle: Reuters
Huawei-Logo

Der Konzern setzt verstärkt auf seinen Heimatmarkt.

(Foto: Reuters)

Shanghai Der chinesische Netzwerkausrüster und Smartphonehersteller hat nach eigenen Angaben bislang etwa 60 Verträge zum Aufbau von 5G-Netzen unterschrieben. Der Ausbau der Funknetze für das ultraschnelle Internet werde ab 2020 mit dem Start von 5G-Diensten in China zum Umsatz beitragen, sagte Vizechef Ken Hu.

Auch wenn vor allem in Asien der Ausbau an Fahrt aufnehme, müsse aber noch eine Weile gewartet werden, bevor 5G einen größeren Anteil des Geschäfts ausmache. Huawei setzt verstärkt auf seinen Heimatmarkt, weil die USA den Konzern wegen Spionagevorwürfen auf die schwarze Liste gesetzt haben.

Mehr: Huawei schweigt, wie man auf die Blockade durch Google reagieren will. Unklar ist, ob das neue Vorzeigesmartphone mit Android laufen wird.

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Netzwerkausrüster: Huawei sichert sich 60 Verträge zum 5G-Ausbau"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote