Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Neues Weiterbildungsprogramm für „e-culture“ in Lübeck

Die International School of New Media (Isnm) in Lübeck bietet ein neues Weiterbildungsprogramm „Digitale Medien und Kultur (e-culture)“ an.

dpa/lno LüBECK. Die International School of New Media (Isnm) in Lübeck bietet ein neues Weiterbildungsprogramm „Digitale Medien und Kultur (e-culture)“ an.

Es soll nach Angaben der Hochschule arbeitslosen Akademikern vermitteln, welchen Einfluss die digitalen Medien auf die traditionellen Kulturberufe sowie auf öffentliche und private Kulturinstitutionen haben. Die Teilnehmer können sich so für eine Tätigkeit in der Kulturwirtschaft qualifizieren. Das Land fördert das auf vier Jahre angelegte Programm mit 900 000 Euro.

Die rasante Entwicklung digitaler Übertragungs- und Zugriffsmöglichkeiten in den vergangenen 20 Jahren habe den Umgang mit Kultur verändert, sagte der Direktor der Isnm, Hubertus von Amelunxen. Kultur und Kulturtourismus erhielten dadurch zentrale Bedeutung für die digitale Wirtschaft.

In den jeweils acht Wochen dauernden Lehrgängen sollen medientechnologische, kulturelle und wirtschaftliche Inhalte verknüpft werden. Das sei in dieser Form einmalig, sagte von Amelunxen. Das kostenlose Weiterbildungsangebot, das im zweiten Quartal dieses Jahres beginnen soll, richtet sich an Geisteswissenschaftler, Informatiker, Betriebswirte und Designer.

Startseite
Serviceangebote