Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Preise für Telekommunikation leicht gestiegen Internet-Trip ist teurer geworden

Die Telekommunikationspreise sind in Deutschland leicht gestiegen. Höhere Anschluss- und Grundgebühren sowie gestiegene Kosten für Gespräche in die Mobilfunknetze und für die Internet-Nutzung schlagen zu Buche.

HB WIESBADEN. Das Surfen im Internet ist im März deutlich teurer geworden. Die Preise für die Internet-Nutzung stiegen im Vergleich zum Februar um 2,9 %, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Mittwoch mitteilte. Im Vergleich zum Vorjahr lagen sie um 2,6 % niedriger. Der Preise für sämtliche Telekommunikationsdienstleistungen blieben im Monatsvergleich nahezu unverändert, im Vergleich zum März 2003 erhöhten sie sich um 0,9 %.

Innerhalb eines Jahres verteuerten sich vor allem Anschluss- und Grundgebühren sowie Gespräche in Mobilfunknetze. Ein Telefonanschluss war 9,3 % teurer als im März 2003, ein Anruf vom Festnetz zu einem Handy kostete 5 % mehr. Dagegen wurden Ortsgespräche und Ferngespräche im Inland deutlich günstiger. Die Preise für Ortsgespräche sanken um 6,4 % und für Inlandsferngespräche um 7,2 %. Das Telefonieren mit dem Handy kostete etwas weniger (minus 0,3 %) als vor einem Jahr.

Startseite