Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Prozesse Bei Betrug mit Internet-Pornoseiten 3,5 Millionen ergaunert

Vor dem Amtsgericht Hamburg-St. Georg beginnt heute (Freitag) der Prozess gegen zwei dänische Internet-Betrüger. Die 64 und 38 Jahre alten Männer ergaunerten nach Ansicht der Staatsanwaltschaft zusammen mit deutschen Komplizen mehr als 3,5 Mill. Euro mit fingierten Rechnungen für Pornoseiten.

dpa HAMBURG. Vor dem Amtsgericht Hamburg-St. Georg beginnt heute (Freitag) der Prozess gegen zwei dänische Internet-Betrüger. Die 64 und 38 Jahre alten Männer ergaunerten nach Ansicht der Staatsanwaltschaft zusammen mit deutschen Komplizen mehr als 3,5 Mill. Euro mit fingierten Rechnungen für Pornoseiten.

Sie sollen über zwei Hamburger Scheinfirmen bundesweit rund 220 000 Rechnungen verschickt haben. Knapp 45 000 der Angeschriebenen hatten die in Rechnung gestellten Dienste bezahlt.

Der Handelsblatt Expertencall
Startseite