Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Quartalszahlen Snapchat gewinnt 16 Millionen Nutzer hinzu

Die Foto-App konnte ihren Umsatz im Jahresvergleich um 62 Prozent steigern. Das Unternehmen ist aber nach wie vor nicht profitabel. Die Aktie verliert nachbörslich.
05.02.2021 - 01:10 Uhr Kommentieren
Die Foto-Plattform hat es immernoch nicht in die schwarzen Zahlen geschafft. Quelle: AFP
Snapchat

Die Foto-Plattform hat es immernoch nicht in die schwarzen Zahlen geschafft.

(Foto: AFP)

Los Angeles Die Foto-App Snapchat hat im vergangenen Quartal 16 Millionen tägliche Nutzer hinzugewonnen. Dabei sprang der Umsatz im Jahresvergleich um 62 Prozent auf 911,3 Millionen Dollar, während es unterm Strich rote Zahlen von gut 113 Millionen Dollar gab. Im Vorjahresquartal war der Verlust mit 240,7 Millionen Dollar noch mehr als doppelt so hoch.

Die Aktie verlor im nachbörslichen Handel am Donnerstag zeitweise mehr als acht Prozent, nachdem die Prognose für das laufende Quartal die Anleger enttäuschte.

Snap hatte zu Beginn der Coronakrise zunächst einen deutlichen Schub für sein Geschäft verzeichnet – verfehlte dann im zweiten Quartal aber die eigene Umsatzprognose. In der zweiten Jahreshälfte kam das Geschäft wieder in Gang.

Die zuletzt 265 Millionen Snapchat-Nutzer öffneten die App im Schnitt 30 Mal am Tag, wie die Mutterfirma Snap berichtete. Im Jahresvergleich stieg die Zahl täglicher Nutzer um 47 Millionen.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Snapchat wurde vor allem mit von allein verschwindenden Bildern bekannt, versucht inzwischen aber auch verstärkt, sich als Plattform für Medieninhalte zu etablieren. Außerdem setzt Snap auf die sogenannte erweiterte Realität, bei der virtuelle Objekte auf dem Bildschirm in die reale Umgebung integriert werden. Da können Spielereien wie Masken oder Katzenohren sein – aber auch die Möglichkeit, zum Beispiel Modeartikel virtuell anzuprobieren.

    Mehr: Die US-Verbraucherschutzbehörde FTC will von Tech-Unternehmen wissen, wie sie Nutzerdaten verwenden. Betroffen sind unter anderem Amazon, Facebook und Twitter.

    • dpa
    Startseite
    Mehr zu: Quartalszahlen - Snapchat gewinnt 16 Millionen Nutzer hinzu
    0 Kommentare zu "Quartalszahlen: Snapchat gewinnt 16 Millionen Nutzer hinzu"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%