Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Qwest erhöht Angebot für MCI auf 8,45 Milliarden Dollar

Der amerikanische Telefonkonzern Qwest hat seine Kaufofferte für das Telekom-Unternehmen MCI auf 8,45 Mrd. Dollar (6,4 Mrd Euro) aufgestockt. Qwest will 10,50 Dollar in bar und 3,73 eigene Aktien je MCI-Anteil zahlen, bestätigte MCI.
Qwest Quelle: dpa

Qwest versucht zur Zeit, die US-Telefongesellschaft MCI zu kaufen.

(Foto: dpa)

dpa NEW YORK. Der amerikanische Telefonkonzern Qwest hat seine Kaufofferte für das Telekom-Unternehmen MCI auf 8,45 Mrd. Dollar (6,4 Mrd Euro) aufgestockt. Qwest will 10,50 Dollar in bar und 3,73 eigene Aktien je MCI-Anteil zahlen, bestätigte MCI.

MCI will sich bis 28. März zu dem revidierten Angebot äußern. Qwest hatte zuvor acht Mrd. Dollar offeriert. MCI verwies aber gleichzeitig auf seine Fusionsvereinbarung mit dem Telefonkonzern Verizon. Diese viel finanzstärkere Gesellschaft hatte 6,75 Mrd. Dollar für MCI geboten. Verizon könnte jetzt nach Ansicht von Marktkennern möglicherweise zu einer Erhöhung seiner Offerte gezwungen sein. MCI hatte das niedrigere Verizon-Angebot vorgezogen, doch hatten die MCI-Großaktionäre eine Überprüfung der höheren Qwest-Offerten durchgedrückt.

MCI war saniert aus dem ehemaligen Telekommunikationsunternehmen Worldcom hervorgegangenen. Worldcom war in den schlimmsten US- Bilanzbetrug in Höhe von elf Mrd. Dollar verwickelt und hatte das größte Insolvenzverfahren durchgemacht. Der ehemalige Worldcom- Chef Bernie Ebbers ist in dieser Woche wegen des Bilanzbetrugs für schuldig befunden worden. Ihm drohen bis zu 85 Jahre Gefängnis.

Startseite
Serviceangebote