Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

SAP-Rivale Salesforce übernimmt Tableau für 15,3 Milliarden Dollar

Salesforce übernimmt den Datenanalyse-Spezialisten Tableau. Der Milliardendeal soll im Laufe des dritten Quartals abgeschlossen werden.
1 Kommentar
Der Konzern übernimmt den Datenanalyse-Spezialisten Tableau. Quelle: Reuters
Salesforce-Logo

Der Konzern übernimmt den Datenanalyse-Spezialisten Tableau.

(Foto: Reuters)

Der SAP-Rivale Salesforce übernimmt den Datenanalyse-Spezialisten Tableau für 15,3 Milliarden US-Dollar. Die Übernahme stellt nach Angaben der Nachrichtenagentur Bloomberg das bisher größte Geschäft von Salesforce dar. Die Salesforce-Co-CEOs Marc Benioff und Keith Block wollen neue Märkte erschließen, um bis zum Geschäftsjahr 2023 ein jährliches Umsatzziel von bis zu 28 Milliarden US-Dollar zu erreichen.

„Tableau hilft Menschen, Daten zu sehen und zu verstehen, und Salesforce hilft Menschen, Kunden zu binden und zu verstehen“, sagte Benioff am Montag in einer Erklärung. „Es ist wirklich das Beste aus beiden Welten für unsere Kunden.“

Tableau bleibt mit Hauptsitz in Seattle und wird weiterhin von CEO Adam Selipsky geleitet, einem ehemaligen Manager der Amazon, der die Softwaretools von Tableau auf cloudbasierte Abonnements umgestellt hat. Bekannt für seine Diagrammanwendungen und Analyse-Dashboards, hat Tableau seine Produktlinie um Datenbereinigungs- und maschinelle Lernwerkzeuge erweitert, damit es im breiteren Data-Warehousing-Geschäft konkurrenzfähig bleibt. Tableau hat mehr als 86.000 Kunden, darunter Verizon und Netflix.

Alle Tableau-Stammaktien werden gegen 1103 Salesforce-Stammaktien eingetauscht, sagten die Unternehmen. Der Transaktionspreis entspricht einem Aufschlag von 42 Prozent auf den Schlusskurs von Tableau am Freitag. Die Salesforce-Aktien gaben im frühen Handel in New York um 4,4 Prozent nach, während Tableau um 34 Prozent zulegte.

Salesforce mit Sitz in San Francisco sieht in der Transaktion eine Reduzierung des bereinigten Gewinns pro Aktie um 37 Cent auf 39 Cent auf 2,51 bis 2,53 US-Dollar pro Aktie. Es wird erwartet, dass der Deal im Laufe des dritten Quartals abgeschlossen wird.

Mehr: Um fast ein Viertel haben sich die Erlöse des SAP-Konkurrenten im Auftaktquartal erhöht. Der Gewinn stieg um 14 Prozent.

  • Bloomberg
Startseite

Mehr zu: SAP-Rivale - Salesforce übernimmt Tableau für 15,3 Milliarden Dollar

1 Kommentar zu "SAP-Rivale: Salesforce übernimmt Tableau für 15,3 Milliarden Dollar"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • "Alle Tableau-Stammaktien werden gegen 1103 Salesforce-Stammaktien eingetauscht, sagten die Unternehmen." --> Gemeint sind wohl eher 1,103 anstatt 1.103 Stammaktien.

Serviceangebote